Freitag, 26. Januar 2018

Lauter Lieblingsjacken...

zeige ich hier.
Jahr für Jahr habe ich mir vorgenommen, wieder mehr Kleidung für mich zu stricken.
Pullover und Jacken. Tücher aller Art habe ich viele angesammelt. Dazwischen trage ich gerne auch Gewebtes.
Jacken allerdings, und auch Pullover, kann frau - so meine ich - nie genug haben.
In den letzten Jahren gab es immerhin mindestens eine Sommerjacke; manchmal auch
Wärmenderes. Das Fach im Schrank ist gut gefüllt.
Heute habe ich nun mal rausgekramt, was ich immer wieder gerne trage.
Dabei habe ich erneut festgestellt, dass  die ohne Anleitung gestrickten Jacken
sehr gut sitzen; besser als so manche andere.
5 Lieblingsjacken zeige ich hier, chronologisch von unten nach oben.
Ganz unten liegt die dunkelrote Jacke aus Yak Merino;
schmal sitzend, wie es 2012 üblich war. Aber sie passt (wieder) gut und ich habe sie neu entdeckt, leicht, wärmend und ein traumhaft schönes Maschenbild.
Auch die breite Blende finde ich immer noch sehr schön.

Es folgt die graulila Jacke aus estnischer Verlaufswolle; gestrickt im Spätsommer 2012, lange vor unserer ersten Estlandreise.
Von der letzten Reise habe ich selbige Wolle mitgebracht, in Rot. Mal sehen, was und wann daraus wird. Vermutlich wieder eine Jacke.
Die Jacke ist pfluderleicht, mit wenig Nähten und schön gezopfter Raglanschulter.
Auch sie trage ich sehr gerne.

In der Mitte liegt die braune Jacke aus Alpaca; gestrickt nach einer Anleitung von Jutta Bücker, die Einfarbigem gerne so ein paar spezielle kleine Farbakzente  beifügt.
Eine unverwüstliche und sehr weiche Jacke, so richtig zum Kuscheln. Auch sie ist schmal gehalten und wird nur oben mit einigen Knöpfen geschlossen.

Im Januar 2017 habe ich nach einer Anleitung der Landlust gestrickt,
die große Jacke, die sich so schlecht falten und stapeln lässt. Eben weil sie ganz anders ist,
weit und schwingend. Ende des Jahres habe ich sie erst so richtig entdeckt. Auch zuhause trage ich sie sehr gerne, morgens zum Frühstück zum Beispiel.
Den Irish Tweed von Austermann liebe sich sehr. Schade, dass dieses schöne Garn nicht mehr produziert wird. Gut, dass ich Vorrat für eine weitere Jacke habe.

Oben auf liegt die dunkelblaue Tweedjacke mit ihren pink-roten Akzenten. Ohne Anleitung entstanden, vermaßt und während des Strickens pink akzentuiert. Das Ergebnis ist ein völlig anderes als der ursprüngliche Plan. Aber auch sie trage ich sehr gerne und sie sitzt tadellos.
Die Knöpfe sind ein Hingucker auf diesem dunklen Blau.
Was kommt als Nächstes?
Der Girlfriend Cardigan von Chrisberlin, zu finden bei ravelry.
Ich hoffe, dieses Wochenende fertig zu werden.
25g Wolle habe ich noch, ich hoffe mal, dass es ausgeht - und auch, dass alles gut sitzt und passt.
Ich habe von oben nach unten gestrickt, ohne Naht. Nur der Taschenbeutel wird ein paar Stiche brauchen und so einiges an Fäden ist zu vernähen.Aber davon dann demnächst mehr.

Kommentare:

Lichtfunken hat gesagt…

Schön wenn man solch einen Stapel wundervoller Strickjacken im Schrank hat. Das glaube ich gern, daß es Deine Lieblingsjacken sind, die Farben sind wunderschön und die verwendete Wolle klingt alle sehr edel. Da wünsche ich Dir viel Freude mit Deinen kuschligen Begleitern.

Liebe Grüße
Nele

Sheepy hat gesagt…

Sehr schöne Lieblingsjacken und alles wahre Unikate.
Lieben Inselgruß Kerstin

Annchen hat gesagt…

Eine sehr, sehr schöne Auswahl an Strickjacken, da findet sich sicherlich immer das Passende für jede Gelegenheit.

LG aus dem hohen Norden der Republik
- Annchen -