Montag, 30. April 2018

Weil der Flieder so reich und überreich blüht,

 muss ich sie doch nach 8 Jahren wieder herbeiholen,
die Herren Kästner und Mozart
und zu den aktuellen Bildern das schöne, alte Gedicht von E. Kästner beifügen.
Aus den "13 Monaten", natürlich: Der Mai!

 Im Galarock des heiteren Verschwenders,

ein Blumenzepter in der schmalen Hand,
fährt nun der Mai, der Mozart des Kalenders,
aus seiner Kutsche grüßend, über Land.

Es überblüht sich, er braucht nur zu winken.
Er winkt! Und rollt durch einen Farbenhain.
Blaumeisen flattern ihm voraus und Finken.
Und Pfauenaugen flügeln hinterdrein.

Die Apfelbäume hinterm Zaun erröten.
Die Birken machen einen grünen Knicks.
Die Drosseln spielen, auf ganz kleinen Flöten,
das Scherzo aus der Symphonie des Glücks.

Die Kutsche rollt durch atmende Pastelle.
Wir ziehn den Hut. Die Kutsche rollt vorbei.
Die Zeit versinkt in einer Fliederwelle.
O, gäb es doch ein Jahr aus lauter Mai!

 Melancholie und Freude sind wohl Schwestern.
Und aus den Zweigen fällt verblühter Schnee.
Mit jedem Pulsschlag wird aus Heute Gestern.
Auch Glück kann weh tun. Auch der Mai tut weh.

 Er nickt uns zu und ruft: "Ich komm ja wieder!"
Aus Himmelblau wird langsam Abendgold.
Er grüßt die Hügel, und er winkt dem Flieder.
Er lächelt. Lächelt. Und die Kutsche rollt. 

Einen schönen Maitag wünsche ich Euch Allen.
Morgen erscheint der nächste Block von RowbyRow und ich bin sowieso angekränkelt, mit einer Wanderung wird es wohl nichts.
Vielleicht ein Spaziergänglein...

Und auch bei Blogger/Blogspot scheint sich was zu tun. Das Eintragsformular ist plötzlich auf English und in der Seitenliste unter "Post Settings" taucht Neues auf. Die Sprache lässt sich, wenn sie denn English ist, im Moment wohl nicht umstellen und keiner weiß, wieso. Das ist weltweit so, schon seit einigen Tagen und hat sich dann doch wohl auch bei manchen spontan gelöst.
Um Weiteres kümmere ich mich dann erst im Mai.

Sonntag, 29. April 2018

Auch das Double-T oder Doppel-T,

 
der vorletzte ganze Block des Community-Samplers  ist nun genäht, zusammengesetzt aus den schönsten Stoffen der "Wanderer" Serie von Joel Dewberry.
In der Mitte das schöne Blumenmotiv, der Hauptstoff der Serie;
Löwenzahn - wie passend:
Dazu die (zerschnittene) große, indianisch inspirierte Mosaikblüte und außen herum geometrische Muster in türkis, gelb und braun.
 Ich bin sehr zufrieden, auch darüber auf dem Laufenden zu sein. Ich freue mich schon auf den Mittwoch.
Am Dienstag schon, am 1. Mai, geht es weiter mit dem RowbyRow-Quilt. Das Wetter soll ja schlecht werden....

Dienstag, 24. April 2018

Der Morgenstern....

... war gestern abend schon fertig und wurde in aller Früh auf dem Balkon  fotografiert.
Der Morgenstern ist bereits der 8. Block des Community Samplers und ich bin sehr begeistert. Alles fügt sich, alles passt.
Flying Geese ohne Abfall herzustellen ist eine feine Sache, ansonsten waren es nur Quadrate und Rechtecke, die aneinander anzunähen waren. Dazu je zwei verschiedene FlyingGeese übereinander - und schon war der Block fertig.
Es ging wirklich schnell - und das zeigt, dass ich in den letzten zwei Monaten gelernt, geübt und viel mehr Sicherheit gewonnen habe.
Nun bin ich auf dem Laufenden, beim RowbyRowQuilt und beim Community Sampler.

Morgen erscheint der nächste Block, ich freue mich schon. Dann kommt noch ein großer Block und ein Halber, dann die Ecken, die Rahmen, die Bordüre.
Es wird werden.

Was mit diesem Blog werden wird?
Auch ich habe im ersten Moment gedacht - ich schließe. Ich bin keine Juristin, kann kein html und habe vieles andere zu tun.
Aber ich merke schon, wie sehr ich den Blog immer noch mag.
Nun - auch hier: wir werden sehen.
Einiges wird in den nächsten Tagen gelöscht.
Die Besucherzähler. Da warte ich noch die 800.000 ab, mache einen Screenshot und lösche dann.
Auch die Follower-Liste werde ich Anfang Mai spätetens entfernen.
So gar viel habe ich dann gar nicht, was Probleme machen könnte.
Aber die Blogroll. Da ist mir noch nicht so ganz klar, was damit wird, inwiefern die konform ist.
Und die Kommentare? Die jetzige Lösung, an der ich nichts ändern kann, ist nicht konform.
Gegebenenfalls muss ich die Kommentarfunktion ausschalten,
im schlimmsten Fall auch den ganzen Blog auf privat stellen und dann Einladungen aussprechen. Das Impressum fürchte ich nicht, das hatte ich schon immer. Aber alll das kostet Zeit, die ich im Moment nicht immer habe oder dafür einsetzen will.
Spätestens Pfingsten werde ich den Blog deshalb auf jeden Fall für kurze Zeit privat stellen und dann wieder öffnen, wenn alles klar ist.

Viele der mir altbekannten  Blogs haben sich noch nicht geäußert, man erkennt auch keine Änderungen; andere wiederum haben sich verabschiedet.

Wie macht ihr das? Für Kommentare, Hinweise, Tipps bin ich dankbar.


Samstag, 21. April 2018

Die Wetterfahne...

... zeigt immer noch herrlichstes Wetter an. Kein Frühling. Sommer.
Die Wärme strengt an. Das Land unter der Alb versinkt im Blütenmeer, über und über.
Auf dem Balkon sitze ich fast wie im Baum, in den Blüten des Sauerkirschbaumes.
Wetterfahne, Weathervane -
so heißt der Block des Community Samplers, der letzte Woche veröffentlicht wurde und den ich gestern früh zusammengefügt habe.
Auch diese Weathervane "zeigt auf schön" und ist konnte ganz  entspannt genäht werden. 
Die Techniken wiederholen sich, Gelerntes kann gefestigt werden.
Nun folgt der Morgenstern. Die Anleitung wartet schon ausgedruckt.

Freitag, 20. April 2018

Aus dem Rest der großen Socken....

... habe ich ein paar Kindersocken gestrickt.
Pink und Weiß und mit Muster.
Das Muster ist ein Estonian Lace Muster . Diese Socken  sind  mein Beitrag für die ravelry-Sockenreisen-Gruppe.
Da bin ich nämlich diesen Monat Reiseleiterin und reise mit der Gruppe durch Estland.
Wir waren schon in Haapsalu und auf Hiiumaa und sind nun auf Saremaa.
Auch die Farben erinnern mich an Estland, und zwar an unsere erste Reise 2014, in den damals sehr späten Pfingstferien, kurz vor Mittsommer.
Wie es sich an Pfingsten gehört, blühten damals überall in den Gärten die Pfingstrosen -
in Pink, Rosa und Weiß.
 Die Socken sind gestrickt aus Merino Hightwist, von Britt (Pandora66) gefärbt,
mit 48 Maschen, die gut zu einem Musterrapport von 6 Maschen passen.
Sie wiegen 28 g und sind wohl ungefähr der Größe 24 zuzuordnen.

Donnerstag, 19. April 2018

15 feine Windrädchen....

könnten sich heute im warmen Aprilsommerwind drehen,
wenn, ja wenn, sie nicht aus Stoff genäht wären...
Ich mag sie sehr und habe sie nach Andreas schöner Anleitung sehr gerne genäht,
einfach und entspannt vor mich hin.
So langsam nimmt er Gestalt an, 
der RowbyRowQuilt der "6 Köpfe-6Blöcke.

Ich freue mich schon auf den Mai, wenn wieder ein großer Block genäht wird. Gerne würde ich schon die Herzen und Windräder mittels eines Zwischenstreifens  zusammennähen, denn laut Plan gehören sie zusammen. Aber ich warte noch ein Weilchen.
Auch deswegen, weil leider die Maße der Reihen nicht übereinstimmen.
Anfängerlehrgeld möglicherweise, da die eine oder andere Nahtbreite wohl doch abweicht. Einen Fuß mit Führungsschiene gibt es für meine alte Maschine nicht.
Die Herzen sind eindeutig zu kurz. Da würden wohl 14 Windräder schon fast reichen.
Ich warte jetzt noch mal ab und werde dann korrigieren. Bei 10-15 Nähten wird ja auch eine kleine Korrektur zu Zentimetern...

Auf jeden Fall freue ich mich von Monat zu Monat mehr und bin als Späteinsteigerin nun auch auf dem Laufenden. Das ist wichtig, denn gar so schnell sind die Reihen nicht geschnitten und genäht.
 Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle an die 6 tollen Frauen des Teams, die so vielen anderen mit ihren Entwürfen, Anleitungen und Tutorials so viel Freude machen. Auch mir.


Samstag, 14. April 2018

10 Wonky Stars...

bilden die März-Reihe des Row-by-Row-Quilts der 6 Köpfe.
Verena hat die Anleitung dazu geschrieben, sehr ausführlich, sehr genau.
Trotzdem habe ich mich erst gar nicht so recht ran getraut, viel zu schneiden, zurechtzuschneiden, zu legen.
Aber es ist eine ausgesprochen schöne Arbeit, so Schritt für Schritt.
Das Ergebnis gefällt mir sehr gut.
Wieder ist ein Stoff aus der Art-Gallery-Box in pink enthalten, dazu ein ruhiger, deutlich dunklerer Stoff, der mir sowohl für den Stern als auch für die Farbgebung des ganzen Quilt gut gefällt.
Allerdings, die Länge zu den anderen Streifen differiert deutlich. Da muss ich noch etwas knapper nähen; und leider merke ich auch, dass meine Maschine in die Jahre gekommen ist und viele (in den letzten Jahren weniger) Arbeitsstunden geschnurrt hat. Auch die Arbeitsbeleuchtung ist nicht mehr so das, was heute üblich ist und meinen Augen angepasster wäre...
Nun fehlt noch der April, 15 Windräder. Mal sehen, was das Wochenende so möglich macht....Draußen lockt die Sonne und die aufbrechende Blütenpracht, ruft der Garten und die Arbeit. Vielleicht nutze ich die Sonne auf der Terrasse dann aber auch, um noch all die Fädchen abzuschneiden. Dann wäre auch das schon mal getan.

Montag, 9. April 2018

Dem Frühling entgegen....

gegestrickt habe ich mit diesem Sockenpaar. Immer mal wieder. Dann hat mich der Sommer überholt.
Mit diesem Sockenpaar beteilige ich mich an der Märzreise in der ravelry-group: Auf Socken durch die Welt. Die Reise ging nach Japan, der aufgehenden Sonne entgegen.
Da hätte sicher Rot gepasst oder Weiß wie der Schnee auf dem Fujijama.
Ich habe mich für einen lange gehüteten Sockenwollstrang von Britt entschieden (Pandora66), handgefärbte HighTwistMerinoSockenwolle  weiß mit Rosatönen - der Kirschblüte entgegen, die zu Japan gehört und auch zum Land am Fuß der Schwäbischen Alb. Hinterm Haus die Blüten schwellen schon und werden uns bald mit ihrem schönen Weiß erfreuen. Andere Baumblüten tragen dann das Rosa bei.
Auf großes Muster habe ich verzichtet und stattdessen breite Rippen gestrickt (4re1li bei 60 Maschen.
Verbraucht sind 66 g.
Den Rest habe ich gestern abend angestrickt, zu Kindersöckchen mit estnischem Lacemuster. Das passt dann zur nächsten Sockenreise der ravelry-Gruppe. Die führt nämlich durch Estland und ich habe die Reiseleitung. Im Moment befinden wir uns an der zweiten Station, auf der Insel Hiiumaa.

Samstag, 7. April 2018

Die Letzte....

... ist in dieser Saison wohl auch die Schönste!

So ein tiefdunkles Rot habe ich den ganzen Winter über an keiner der vielen Amaryllisblüten gesehen -
oder vielleicht scheint es nur so, weil draußen der Himmel tiefblau ist
(und innen die Fenster blitzblank geputzt).

Community Sampler...

Vom Community Sampler habe ich schon berichtet und auch die ersten beiden Blöcke
gezeigt. In den Ferientagen konnte ich schön entspannt voran nähen und bin nun auf dem
Laufenden.
Ribbon Star, 
Squaredance und

 und Fairground
 
sind die drei nächsten ganzen Blöcke.
Die Anleitung war vorzüglich, dazu gibt es bei Sharon Holland zusätzlich jeweils ein Tutorial mit weiteren Hinweisen und Tipps.

Zu den ganzen Blöcken gesellen sich zwei Halbblöcke des Cactus Star.



Auf dem Gartentisch ausgelegt zeigt sich, wie das mal werden wird,
so
oder eher so
auf jeden Fall fixiert und nicht vom Wind verweht.

Ich freue mich schon auf den kommenden Mittwoch, wenn der  nächste Block erscheint.








Montag, 2. April 2018

Raurechts, Teil 2....

ein wahrhaft großes Projekt.
Eine Decke im Log-Cabin-Muster.
Mittendrin begonnnen mit ca. 40 Maschen
wurde immer wieder abgekettelt, Richtung gewechselt, Farbe gewechselt, abgekettelt und so weiter.
Alles auf dem langen Seil mit Nadel Nr.5 und doppelt genommener Socken-oder Sportwolle aus Altbeständen .
Verbraucht habe ich insgesamt 970 g.
Die Endmaße des guten Stückes sind fast quadratisch: 120 auf 125 cm.
Eine Decke zum Einkuscheln im Ohrensessel oder auf dem Sofa,
gern gebraucht trotz langsam beginnendem Frühling.
Gleich gestern am Ostersonntag,
denn wie die bunten Kissen war auch diese Decke ein Ostergeschenk.

Sonntag, 1. April 2018

Gestern abend stieg er empor,

... der Frühlingsvollmond,
zaghaft, verhalten, kaum wahrnehmbar hinter den Wolken an der Linie des Horizont,
an dem für uns und unser Auge Himmel und Erde zusammenkommen....
Je dunkler die Nacht wurde, um so heller das Licht -
und schließlich stand er hoch über dem Himmel im Osten...
 der Frühlingsvollmond.

Er bringt das Osterfest mit sich.
Ostern ist der 1. Sonntag nach Frühlingsvollmond.
Jahr für Jahr. Eingebunden in die Schöpfung, den Kosmos, die Tage, Monate, Jahre,
die Zeit.
Eingebunden in Rhythmen des Kommens und Gehens, des Vergehens,
des Sterben und Auferstehen.

Christen machen sich und ihren Glauben fest an dem Einmaligen in all dem Kommen und Gehen. Sie binden sich an und erinnern jenen ersten Tag der Woche nach dem Frühlingsvollmond im Jahre 27, oder 28 oder 30.
So ganz genau wissen wir das nicht.
Aber wir glauben und hoffen und singen:

Die Sonne geht auf: Christ ist erstanden!
Die Nacht ist vorbei: Christ ist erstanden! Die Sonne geht auf.
Vergessen sind Ängste, Not, Kummer und Schmerzen,
wir atmen freier und singen von Herzen:
Die Sonne geht auf! Christ ist erstanden! Die Nacht ist vobei.

Das Leben beginnt: Christ ist erstanden!
Der Tod ist besiegt: Christ ist erstanden! Das Leben beginnt.
Wir räumen die Trübsal und Schatten beiseite
und tragen die Nachricht unter die Leute:
Das Leben beginnt: Christ ist erstanden. Der Tod ist besiegt.

Wir hören es neu: Christ ist erstanden!
Wir singen es frei: Christ ist erstanden! Wir hören es neu.
Mit unseren Sünden ist Christus gestorben 
und hat für uns dadurch Freiheit erworben.
Wir hören es neu: Christ ist erstanden! Wir singen es frei.

Die Freude ist groß: Christ ist erstanden!
Wir halten sie fest: Christ ist erstanden! Die Freude ist groß.
O Herr, hilf, dass wir auch in unseren Tagen
den Menschen die Botschaft der Hoffnung sagen.
Die Freude ist groß: Christ ist erstanden! Halleluja!
 (Evangelisches Gesangbuch, Nr. 550, Hans-Martin Rauch)

Frohe und Gesegnete Ostern!