Freitag, 12. Januar 2018

Ainigma.... des Rätsels Lösung

Ainigma - so hat Tori Seierstad das Handschuh-Mystery benannt,
das bereits im vergangenen Sommer auf ravelry gemeinsam gestrickt und gelöst wurde.
Wie immer bei einem Mystery wird Teil für Teil der Anleitung veröffentlicht, klein, überschaubar - und dann folgt das nächste...
Bei Handschuhen geht das meist so: Bündchen, Schaft, Daumenzunahme oder Stilllegen der Maschen, oberer Schaft und Spitze und zum Schluss der Daumen. Immer schön parallel bleich beide Handschuhe.
Ich habe mich zwar angemeldet, aber es dann doch nicht geschafft mitzustricken.
Nun denn, es war nun zwar kein Geheimnis mehr, als Mystery wäre es schon schöner gewesen, aber doch ein schönes und auch ein ungewöhnliches Muster für Handschuhe.
Das griechische Rätselwort verweist bereits auf die Musterung:
griechische Mosaikmuster, angedeutete Labyrinthe und griechische Vasen.
 Das Blau und Grün ergab sich eher zufällig, passt aber sehr gut zu Griechenland.
Vor allem zum Türkisblau des Meeres (oder auch zum blauen Himmel und grünen Moos des heimischen Waldes).
Auf ravelry gibt es sehr viele weitere Varianten in vielen anderen Farbkombinationen zu sehen.
Tori hat ihrer Anleitung sogar eine Kästchenzeichnung beigefügt, bei der frau mit dem Farbstift ausprobieren kann, was sie dann mit 4erlei Farben so strickt.

Auf jeden Fall, ein schöner Start ins neue Strickjahr. Ein langsames, nicht immer entspanntes Stricken. Es braucht wieder reinzukommen; immer wieder versuche und übe ich das zweihändige Führen der Garne.
Und es braucht Zeit, die vielen, vielen Fäden zu vernähen.
6g Fäden waren es.
Insgesamt habe ich 65 g Sockenwolle verstrickt; 4 Farben: Dunkelblau, Königsblau, Weiß
und Grün, das durch die Kombination wirkt wie Türkis.
Ich habe 3mm Nadeln verwendet, werde aber künftig wieder mit  2,5mm  oder 2,75mm stricken, damit das Gewebe etwas fester wird.
Und ich sollte wohl doch nicht nur 1 Paar Musterhandschuhe pro Jahr stricken und dran bleiben... Übung macht die Meisterin! Und Meisterin bin ich auf diesem Feld noch lange nicht!
Das Muster kann via ravelry käuflich erworben werden und findet sich unter dem Namen
"Ainigma".

PS: Und zum Schluss zeige ich noch den schönen Platz, an dem ich fotografiert habe!
Eine alte, bemoost Baumwurzel im Winterwald.

Kommentare:

Lichtfunken hat gesagt…

Also nichts für den Kopf, sondern wunderschöne Fäustlinge. Danke für die Auflösung, liebe Ingrid. Kunstvoll gestrickt sind sie und farblich auch ganz toll. Solche Plätze liebe ich auch sehr im Wald und die bemooste Baumwurzel gefällt mir sehr gut.

Liebe Grüße
Nele

Sheepy hat gesagt…

Naja war auch schwer zu erkennen;0)))...aber toll sehen die Handschuhe aus
Lieben Inselgruß Kerstin

miss marple hat gesagt…

Hallo,

da habe ich mich doch getäuscht, kein Schal sondern ganz tolle Fäustlinge waren auf dem geheimnisvollem Foto zu sehen. Sehr schönes Muster und herrliche Farbwahl.

Schönen Sonntag und
LG Ilse