Montag, 28. März 2016

Mein Osterkörbchen...

... ist gefüllt mit großen und kleinen Eiern...
... von Hühner und Puten....
... lange gelagert oder frisch ausgeblasen....
... mit Frühlingsblumen frisch bemalt....
Das mit den Schneeglöckchen mag ich besonders,
Wen wundert es; haben die Schneeglöckchen hier doch sogar ihr eigenes Label. Immer noch auf der Decke mit den ebenfalls schneeweißen
Märzenbechern...

Sonntag, 27. März 2016

Die Sonne geht auf....


Die Sonne geht auf, Christ ist erstanden!
Die Nacht ist vorbei: Christ ist erstanden!
Die Sonne geht auf.
Vergessen sind Ängste, Not, Kummer und Schmerzen,
wir atmen freier und singen von Herzen;
Die Sonne geht auf:
Christ ist erstanden!
Die Nacht ist vorbei!

Frohe Ostern!

Sonntag, 20. März 2016

Nähen auf Papier - Block des Monats

Mit dem Märzblock hat sich mir der Sinn des Nähens auf Papier erschlossen,
und ich weiß nun, wie und auf welcher Seite ich zu nähen habe.
Das Ergebnis wird schön und exakt (außer dem kleinen Murks in der Mitte),
aber wie ich den vermieden hätte, weiß ich auch.

Und wie ich am grauen Sonntag so vor mich dahinnähte,
da erschien dann plötzlich die Sonne, und alle Wolken waren weg....
Die Luft allerdings blieb rauh, aber das ist auch klar,
denn auf der Schwäbischen Alb liegt noch Schnee, gut sichtbar vom Tal.

Samstag, 19. März 2016

Weil es sonst nichts zu zeigen gibt,

zeige ich wenigstens den Hefezopf,
den ich heute nachmittag ganz spontan gebacken habe,
fürs Frühstück am Palmsonntag.
 Eigentlich ist es gar kein Hefezopf, weil keine Hefe drin ist.
Stattdessen habe ich einen Quark-Öl-Teig verwendet, das Öl durch flüssige
Butter ersetzt, ordentlich Zitronenschale und Vanillemark dazu,
kein Ei (weil vergessen).
Den übriggeblieben Quark habe ich mit einem Löffel Mehl und Vanillezucker verrührt, die 3 Zopfstränge platt gedrückt,
mit der Masse bestrichen und wieder rund gerollt.

Das Ganze war dann bei 180 Grad im Ofen,
eine Herren-Biathlon-Verfolgungsrennenlänge lang.
Es wurde, wie es sein sollte:
 der "Hefe"zopf ist weich und fluffig und oben schön gerissen;
und der Sieger des Biathlonrennens kommt aus unserer Stadt!
Endlich hat es für ihn mal wieder geklappt, im fernen Sibirien. Glückwunsch!
Und "Hefe"zopf mit und ohne Hefe gab es auch schon lange nicht mehr.
Den gibt es dann morgen zum Frühstück, mit Brombeermarmelade,
dazu Hirseflockenbrei mit Milch und einer schönen großen sizilianischen Orange,
frisch vom Markt in der Stadt über dem Berg im nächsten Tal.
Dort hat sich übrigens das größte Kaufhaus der Stadt entschlossen,
am verkaufsoffenen Sonntag nicht zu öffnen. Es wünscht stattdessen seinen Kunden und seinen Mitarbeitern, die die Woche über gute Arbeit leisten,
einen schönen, freien Sonntag. Das finde ich richtig gut!
Dem Wunsch eines schönen freien Sonntags schließe ich mich gerne an und wünsche euch dazu noch eine gute neue Woche!

Sonntag, 13. März 2016

Anleitung für Sneakersocken....

Da ich gefragt worden bin:
Kurzhinweis zu den Sneakersocken:
Ich stricke das Bündchen wie fast immer, also 2 re 2 li
und zwar 12 Reihen,
dann noch 1 Reihe glatt rechts und dann sofort die Ferse.
Denn Rest wie gehabt.
Meist gehe ich um eine Masche pro Nadel runter, damit die Sneakersocken gut sitzen.
Größe 43 und auch 45 stricke ich in der Regel am Fuß mit 64 Maschen;
bei Sneakern sind es nur 60 Maschen.

Trotz fortschreitender Sneakersproduktion....

... will das Grau und die Kälte und der scharfe Ostwind einfach nicht weichen.
Kein Frühling in Sicht.
Aber dort, wo einer meiner Zugvögel gerade studiert und reist,
 da ist es warm. 30 Grad.


Daten zu den Sneakers:
Größe 43, 46g, Reste von Regia

Dienstag, 8. März 2016

Die Sneakers-Saison....

hat begonnen, mindestens produktionstechnisch.
Fotografiert immerhin bei Sonne.... und eisigkaltem Wind.
Gestrickt aus 48 g blauen Resten.

Immerhin - in zweieinhalb Wochen ist Ostern!

Montag, 7. März 2016

Aus zweierlei Tweed ...

... ist diese Knabenjacke gestrickt.
Insgesamt 108 g für ca. Größe 86/92 mit Nadel Nr. 4
Das dunkle, matte Blau ist Rowan Tweed,
das Rot ein Rest Rowan Felted Tweed!
Beides sind Garne, die ich sehr!!!!! mag.
Sie sind schön dicht, leicht und wärmend. Die Optik mag ich sowieso.
Die Projektnotizen finden sich auf meiner ravelry-Seite.

Und draußen... da schneit es. Passend zur warmen Jacke.