Samstag, 27. Januar 2018

GirlfriendsCardigan

Einfach so, beim Stöbern, habe ich bei ravelry die GirlfriendsCardigans gesehen;
drei Versionen derselben Grundidee:
eine einfache, weite Jacke;
wärmend, umhüllend;
etwas oversized.
Die Zeit der anliegenden, figurbetonten, taillierten Jacken scheint vorbei zu sein.
(Fast) alles kommt wieder. Ein bisschen mehr an "positive ease" beim Stricken ist mir auch gar nicht so unrecht; auch wenn ich mich wieder eingewöhnen muss.
Nun, in den Cardigan habe ich mich gestern abend, nachdem die letzten Fäden vernäht waren,
gleich noch so ein Stündchen eingewohnt - und heute morgen beim Frühstück sofort wieder
übergezogen.

Ich habe die Einfachversion von ChrisBerlin gestrickt.
Weitgehend einfach nur rechts. "Rauhrechts" - wie wir Schwaben das nennen.
Ich mag den Charakter dieser Jacken. Vor allem bei Babyjacken stricke ich sehr gerne rauhrechts.
An das  Jackenstricken von oben habe ich mich nie so  recht gewagt,
deshalb der Versuch mit einer einfachen Anleitung.
Das Ärmelstricken in Runden, zumal auf dem Nadelspiel mit dickeren Nadeln wird wohl nie so das Meine werden. Das teste ich doch mal mit der langen Nadel und offen und schließe dann die Ärmelnaht.
Sehr, sehr schön finde ich das kleine Dreieck im Rücken sowie die betonte Schulternaht, die durch das Aufnehmen der Maschen entsteht.
Auch das Ausformen der Schulterschrägung mit verkürzten Reihen gefällt mir sehr gut.
Die langen Reihen strickten sich vorzüglich dahin; Wintersport und Hörbuch konnten mit Genuss gesehen bzw. gehört werden.


Einen Tick länger dürfte die Jacke sein,
aber:


Ich hatte nur 1 Pfund des Garns. Nachkauf derselben Partie ist unmöglich.
Vor allem aber kenne ich das Garn. Es neigt zur Ver-längerung.
Deshalb habe ich, nachdem ich noch 3 Knäuel übrig hatte, erstmal die Ärmel gestrickt und dann den Rest bis fast zum letzten Stück. 4g sind noch übrig. Die hätten eine weitere Reihe wohl nicht mehr zugelassen.
Aber wie gesagt, die Jacke wird wohl noch einige Zentimeter länger.
Und irgendwie mag ich sie gerade sehr, diese schlichten Jacken ohne große, aufwändigen, plakative Muster.
Das wird wohl nicht die Letzte dieser Art sein.
Zum Schluss noch die technischen Daten:
493 g Rowan Kid Classic in der Farbe Rosewood,
gestrickt mit Nadeln Nr. 4,5mm; die Bündchen mit 4mm.
Anleitung: GirlfriendsCardigan von ChrisBerlin, käuflich über ravelry.


Kommentare:

kuestensocke hat gesagt…

Eine wunderbare Jacke, tolle Farbe und die Tachen finde ich besonders entzückend! LG Kuestensocke

Lichtfunken hat gesagt…

Eine interessante Jackenform, liebe Ingrid, die mir sehr gut gefällt. Deine verwendete Wolle in Farbe Rosenholz sieht auch super aus.

Viel Freude mit Deiner kuschligen neuen Begleiterin.

Liebe Grüße, Nele

Nora hat gesagt…

Liebe Ingrid, wunderschöne einfache Jacke... ich gebe Dir Recht, auch mir wäre sie zu kurz.
Dazum gleich ins Wassenbad, schön in die Länge beim Trocknen dehnen und gleich hat die Jacke gewünschte Länge! 😊
VlG Nora

Annchen hat gesagt…

Eine sehr schöne Jacke, farblich und auch der Schnitt gefällt mir sehr. Sehr von Vorteil, das momentan mehr oversized als figurbetont angesagt ist.

LG Annchen

wollsocke hat gesagt…

...so jetzt ist es passiert....du hast mich angesteckt....so lange möchte ich eine jacke für mich und ich glaube die könnte mir passen und stehen.....muster ist gekauft und wolle wird bei zitron bestellt.....
die jacke sthet dir soooo gut.....
herzlichst
annette

Ela hat gesagt…

Piekna.Super kolor.Pozdrawiam.

amselgesang hat gesagt…

Die wäre mir auch recht! Ich bin so froh, dass die "Ranzenspannerles-Mode" vorbei ist und es wieder legere und locker fallende Oberteile gibt, die mein leider vorhandenes Hohlkreuz unsichtbar machen und mir das Baucheinziehen ersparen... ;) Und bequemer sind sie sowieso.

Iris hat gesagt…

Oh, wunderschön ist die Jacke geworden. Ich habe die auch noch auf meiner Liste, von Anke. Wolle und Anleitung liegen schon hier, mir fehlt leider nur die Zeit bisher.

Liebe Grüße
Iris