Mittwoch, 14. Februar 2018

Schneeweißchen und Rosenrot

Im Märchenwald
der Gebrüder Grimm habe ich sie gefunden -
Schneeweißchen und Rosenrot (oder wenigstens das Sockenpaar, das von ihnen erzählt).
Wie an anderer Stelle schon berichtet, möchte ich dieses Jahr regelmäßig mitstricken in der ravelry-group "Auf Socken durch die Welt".
Ganz am Anfang war ich eifrig dabei, aber dann kam immer mal wieder irgendwas dazwischen.
Es ist eine schöne Gruppe mit guten Ideen und oft sehr interessanten Berichten über die Reiseziele, egal, ob frau mitstrickt oder nicht. Manches ist einfach lesenswert.
Immerhin, ich war in Kärnten dabei, in der Rhön und auf dem Mond, im Hochsauerland und...
den Rest, falls es einen gibt, muss ich nachschlagen.
Aber nun, das Märchenland der Brüder Grimm, das muss einfach sein, habe ich immerhin zwei Jahre meines Lebens in Nordhessen gelebt, studiert, gelesen (auch die Grimmschen Märchen)
und gestrickt (sogar Modellpullover für ein Marburger Wollgeschäft, das sich ganz in der Nähe der Elisabethkirche befand). Mittendrin also. Und einen Wollerödel gab es damals auch in Marburg noch, vom Steinweg hoch Richtung Altstadt. Irgendwo rechts. Beide Geschäfte habe ich wie nicht anders zu erwarten auf meiner Marburg-Revival-Tour im Sommer 2015 leider nicht mehr vorgefunden.
Aber zurück zu den Socken.
Schneeweißchen und Rosenrot - die schöne Geschichte von den beiden Schwestern, vom Bärenprinzen, von Furcht und ihrer Überwindung, von Fürsorge und Schutz und auch von Winterwind und Schnee, die um die Hütte brausen und wehen - und drinnen brennt das Feuer, gibt Licht und Wärme; Schutz und Behaglichkeit; Mut und Kraft auch gegen die Furcht.

Rot und Weiß, sie stehen  für die beiden Rosenbäumchen am Eingang zum Waldhaus der Familie. 1 rotes und 1 weißes!
Meine Idee war: Zwei Schwestern, ähnlich, aber nicht gleich.
Zwei Farben: rot und weiß
Und Rosen.
Auch die Socken sind nicht identisch. Sie sind ähnlich, aber unterscheidbar, weil farblich gegengleich aufgebaut. Bund, Schaft, Fuß und Spitze sind je anders. Nur die Fersen sind fast  gleich, da streifen die beiden Farben. Aber auch hier liegen die 15 Streifen je anders vom Farbbeginn her , das Herzchen bei der Herzchenferse ist also einmal rot und einmal weiß.Und die Rosen?
Dafür habe ich mich sehr gerne bei Hilda bedient, die vor vielen Jahren einmal das
Rosenzöpfchenmuster ihrer Großmutter notiert und veröffentlicht hat. Danke.
So sind die Socken so geworden wie sie sind -ähnlich, aber nicht gleich;
rot und weiß; Flächen und Ringel; ein bisschen Rosenromantik .....
Sie liegen im Schnee und haben die Sonne angelockt...
und vertreiben vielleicht auch endlich mal diesen Bärenhusten, der mich immer noch quält.
Immerhin, der Spaziergang im Wald tut mir gut.

PS: Die Anleitung für die Babyjacke ist meine eigene, sie findet sich in der Seitenleiste rechts unten unter "Anleitungen".

Keine Kommentare: