Sonntag, 11. Dezember 2016

Der erste Teil der Adventszeit...

... ist doch sehr an mir vorbeigerauscht. Wie jedes Jahr.
Die korrekturlastigen Wochen von Mitte November bis Mitte Dezember, dazu Konferenz und andere Schulveranstaltungen... die Tage waren mehr als gefüllt. Um hier was zu zeigen, einzustellen, blieb keine Zeit; für Adventgedanken keine Energie.
Freitagabend halb sieben war ich endlich fertig; mit allen Korrekturen und allen Unterrichtsvorbereitungen; die Schultasche gepackt.
Eine Stunde später kündete Halsweh eine unangenehme Nacht an; der Samstag entwickelte dann das Halsweh zu einem klassischen Infekt.
Schade, ich hatte mich so gefreut, auf Weihnachtsmarkt und vor allem das
Posaunenkonzert in unserer Kirche...
Ich freue mich trotzdem:
an meinem Advents"kranz", der diesmal aus einer gefüllten Kiste besteht;
eine schnelle Sache, vor allem aber schön und frisch. Rot und Grün und Holz.
So wie ich es mag. Ganz natürlich. Und die Zapfen erinnern noch mal an die schönen Spätsommertag auf Mallorca, Anfang November. Der schöne Stern ist ein Geburtstagsgeschenk.

Das Adventsfenster entwickelt sich, die Amaryllen vom Geburtstag beginnen zu
blühen, die übersommerten Exemplare entwickeln Triebe. Die Barbarazweige sind
geschnitten.
Und das Wichtigste: Das Wissen und die Zuversicht,  dass Advent gar nichts mit meinem Tun zu tun hat.
Nicht ich muss gehen und mich vorbereiten.
Gott kommt auf mich zu! Advent - Ankommen!
Grund zur Freude! Adventsfreude.
In diesem Sinne: Euch allen eine gute Woche!



1 Kommentar:

wollsocke hat gesagt…

....habe heute einen bericht im fernsehen gesehen, über eine fahrbare kirche....also ein anhänger, der wie eine kleine kirche gebaut ist....und da war auch der tenor, dass jesus ja zu uns kommt....ja das ist advent...gott macht sich auf den weg zu uns.....
gute besserung und einen gesegneten advent
annette