Samstag, 23. August 2014

Ein Lieblingsapfel wird das ganz sicher...

Erste Ernte -
  





riesengroße Äpfel, Gewicht fast 300g - pro Stück!
helles Fruchtfleisch, feines Aroma mit nicht allzuviel Säure -
etwas ganz Besonderes und schon genussreif.
1,5 Kisten sind gepflückt; nächstes Wochenende pflücken wir noch mal.
 
Nur -
der Gelbe Edelapfel, der es laut Pflanzschild und  - plan sein soll, ist es nicht.
Was kann es sein?
Am ehesten, so vermute ich, der Gravensteiner.
Deshalb - wenn jemand aus meiner geschätzten Leserschaft einen Gravensteiner Apfel sein eigen nennt - möge er oder sie doch sein Urteil abgeben.
Allen, die hier lesen, wünsche ich einen guten Sonntag -
und danke für die lieben Kommentare der letzten Wochen.
(die ich leider nur direkt beantworten kann, wenn dies als Mail-Antwort möglich ist).

Kommentare:

Zwieback hat gesagt…

Ich tippe auf einen Elstar, zumindest sieht er äusserlich so aus, probieren geht ja nicht *g*

Unser Baum ist dieses Jahr wieder so gut wie leer, nichts mit Ernte, ich bin ganz traurig. Dabei essen wir so viele Äpfel.

LG Manuela

Maike hat gesagt…

Liebe Ingrid,
vom Aussehen und Deiner Beschreibung her würde ich auch auf Elstar tippen. Diese sind - zumindest hier im hohen Norden - allerdings erst im September/Oktober genussreif. Und so super groß werden die Früchte bei mir eigentlich auch nicht. Aber vielleicht liegt das am Klima hier. Ein weiteres Merkmal für den Elstar ist auch, dass er nach dem Aufschneiden kaum oder sehr spät erst braun wird (weshalb meine Kinder u. a. auch Fan von dieser Sorte sind ;)). Vielleicht hilft Dir dieser Test weiter?
Liebe Grüße,
Maike

Oma macht das schon hat gesagt…

Ich hätte jetzt gerade auf einen Ruinola getippt, gerade, weil er kaum Säure hat.
Ich würde einen in den Laden bringen, wo du das Bäumchen gekauft hast.
Liebe Grüße
Nähoma

Oma macht das schon hat gesagt…

Na, Fehlerteufel, soll natürlich Rubinola heißen.

Freu-Zeit hat gesagt…

Wenn der Apfel sehr saftig ist, könnte er wirklich ein Gravensteiner sein. Dann kannst du ihn allerdings nicht lange lagern, das ist der Nachteil dieser sonst einfach unschlagbar leckeren Äpfel ...
Ich bin gespannt, welche Sorte du am Ende wirklich feststellen wirst!
Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
Doro