Samstag, 22. August 2015

2 Paar Männerhandschuhe...





... haben wir aus Estland mitgebracht; ausnahmsweise nicht selbstgestrickt, sondern gekauft.
In Estland gibt es viele, auch sehr unterschiedliche Stricktraditionen.
Im Osten wird mit vielen Farben gearbeitet; auch auf Muhu und Saaremaa ist das wohl so.
Auf Hiiumaa hingegen wird weitgehend ungefärbte Wolle verwendet,
so wie die Schafe sie liefern.

So wie die Schafe sie liefern, kommt die Wolle auch in die alte Wollfabrik von Vaemla,
wo immer noch produziert wird. Wer kommt, kann neben den Maschinen stehen und zu-
schauen, wie Wolle gereinigt, geglättet, gezupft wird und schließlich gesponnen und
versponnen.
Im angrenzenden kleinen Laden kann gekauft werden, was Strickerinnen das Jahr über,
vor allem im Winter, anfertigen. Im September, so die freundliche Dame, bei der wir die Handschuhe gekauft haben, sei der Laden dann fast leer.
Schön sind sie wirklich, die Handschuhe, Jacken, Ponchos und Mützen. Auch dicke Socken
gibt es.
Das kleine Schaf auf jedem Stück, das ist das Markenzeichen.

Kommentare:

It´s my Life hat gesagt…

Oh Ingrid hat schon Handschuhe gestrickt....... das war mein erster Gedanke.

Aber sie sind wunderschön, simpel und sehr wirkungsvoll, besonders das Schaf.

Lieben Gruß
Irene

Den Alltag feiern hat gesagt…

Na und der nächste Winter kommt bestimmt!

Die kleinen Schafe auf den Handschuhen sind ja mal allerliebst!

Ich dachte auch zu erst du hättest schon Handschuhe gestrickt. :)

Liebe Grüße Christine