Montag, 28. April 2008

SHEEPAINTS



Ein kleines Päckchen hat mir der Postbote heute gebracht:
meine erste Sheepaints-Wolle:
unten "Meereskönigin" aus Marisilk (Seide und Seacell),
oben "Fairy Lake" aus SilkBamboo -
beide in herrlichen Farben.

Die Marisilk ist angestrickt.
Daraus wird ein Schal im Pfauenschweifmuster,
von dem schon meine Großmutter schwärmte.
Aber ehrlich: Wem von uns hat das in den 70er Jahren gefallen?
Tempi passati - heute ist alles anders.
Noch experimentiere ich: mit Breite, Maschenzahl und glatt oder kraus rechts -
und verabschiede mich damit in einen vergnüglichen Strickabend.
Posted by Picasa

Donnerstag, 24. April 2008

EIN ZWEITER FRÜHLINGSSCHAL...




.... ist heute fertig geworden!
Auch er schwingt sich im Frühlingswind.




Und wieder pink -
damit ist mein Dachbodenfund von insgesamt 316 g pinkfarbenem Flammengarn
endgültig verarbeitet.
Nur der nicht in Gramm messbare Rest von genau 2 Metern ist noch übrig.

Der Schal ist gestrickt im
leicht variierten Muster Honeycomb aus der Gruppe "Weihnachtsgeheimnis",
ein wunderbar einfaches und - wie ich finde - sehr effektvolles Muster.
Er wiegt 86 g und ist ein bissle länger als sein Gegenstück.

Wahrscheinlich wird er auch tatsächlich als Weihnachtsgeschenk verschenkt.


Posted by Picasa

Mit diesem letzten Bild grüße ich insbesondere Jana,
die extra für mich die Marburger Magnolien fotografiert und in ihren Blog gestellt hat.
Selbstverständlich blühen seit einigen Jahren auch in meinem Garten Magnolien;
bis sie aber die Größe und Pracht der Marburger Frühlingswunder erreichen, werden
wohl noch viele Jahre ins Land gehen.

Montag, 21. April 2008

KIRSCHBLÜTENSONNTAG

20.April 2008: Ein Bilderbuchsonntag -
Es ist warm,
Kirschen und Birnen blühen in reicher Pracht,
auch junge Bäume wie diese Hedelfinger Riesenkirsche zeigt ihre ersten Blüten.
Im Grase liegen -
das Summen der Bienen hören -
auf schwellende Knospen der Ochsenherzkirsche schauen,
am Himmel hoch oben kreist elegant der Rote Milan.

Bilderbuchsonntag,
im Kirchenjahr der Sonntag Kantate: Singt dem Herrn ein neues Lied!

Dazu 2 Verse aus dem Lied Nr. 506 im Evangelischen Gesangbuch (Württ. Ausgabe).
Der Text stammt von Christian Fürchtegott Gellert; geschrieben im Jahr 1757

Mein Auge sieht, wohin es blickt,
die Wunder deiner Werke;
der Himmel prächtig ausgeschmückt,
preist dich, du Gott der Stärke.
Wer hat die Sonn an ihm erhöht?
Wer kleidet sie mit Majestät?
Wer ruft dem Heer der Sterne?

Dich predigt Sonnenschein und Sturm,
dich preist der Sand am Meere.
Bringt, ruft auch der geringste Wurm,
bringt meinem Schöpfer Ehre!
Mich, ruft der Baum in seiner Pracht,
mich, ruft die Saat, hat Gott gemacht;
bringt unserm Schöpfer Ehre!




Posted by Picasa


Ganz bescheiden dagegen das Werk meiner Hände
und nur der Vollständigkeit halber eingestellt:

Socken 24/2008:
Sneakers, Gr. 46, 64 M mit Nadeln Nr. 2,75; 54 g leicht.
Der Empfänger hat mir ausdrücklich erlaubt,
sie aus den "kleinen Resten im Korb" zu nadeln,
weil man sie in den Sportschuhen "ja sowieso nicht sieht".
Hauptsache, der Schaft ist niedrig.

Freitag, 18. April 2008

IN VORFREUDE AUF DEN FRÜHLING

In Vorfreude auf den Frühling ...
... ist an den letzten kühlen Abenden
ein leichter, feiner Frühlingsschal
entstanden.

Die Farbe macht schon Lust auf den Sommer -
und ist meinem Wollvorrat entnommen,
den ich unbedingt abbauen will.

Im Übrigen wird dieser Schal
als Farbakzent getragen werden zu
schwarzem Blazer und schwarzer
Hose: schwarz und pink sollen
sich perfekt ergänzen.

Der Schal ist gestrickt aus
"Sunshine" von Naturgarne Märker,
50% Baumwolle/50% Viskose
mit Nadeln Nr. 4,5
und wiegt 77g

Das Blätter-Muster ist aus einem Pullovermuster
entnommen.
Es ist zu finden in Sabrina 3/2008.

Wie immer lassen sich Details durch Vergrößern
erkennen.
Die unterschiedliche Farbe ist durch Wechsel von
Licht und Schatten bedingt.
Der Schal ist in natura "pink"









Der sanfte Frühlingswind, der den Schal
so schön flattern ließ,
inspiriert mich ein Frühlingsgedicht einzustellen.
Es stammt von dem großen schwäbischen Dichter
Ludwig Uhland (1787-1862)

Frühlingsglaube
Die linden Lüfte sind erwacht,
Sie säuseln und weben Tag und Nacht,
Sie schaffen an allen Enden.
O frischer Duft, o neuer Klang!
Nun, armes Herze, sei nicht bang!
Nun muss sich alles, alles wenden.

Die Welt wird schöner mit jedem Tag,
Man weiß nicht, was noch werden mag,
Das Blühen will nicht enden.
Es blüht das fernste, tiefste Tal:
Nun, armes Herz, vergiß der Qual!
Nun muss sich alles, alles wenden!


Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein schönes Wochenende -
und empfehle, wenn immer möglich,
einen Spaziergang durch blühende
Streuobstwiesen:
Birnen, Kirschen und zum Teil sogar
schon frühe Apfelsorten
beginnen zu blühen -
Kostbare Natur,
gestaltete Kultur,
Freude für alle Sinne und das Herz!

Posted by Picasa

Montag, 14. April 2008

"W"und "W":WUNSCHSOCKEN UND WIESENSCHAUMKRAUT


Wunschsocken
Gewünscht als Geschenk für einen
jungen Mann,
dessen Lieblingsfarben
Lila und Schwarz sind -
ein Opal-Garn aus einer alten Kollektion,
vielleicht ein "früher"Regenwald,
schwarz - weiß,
so gar nicht meine Farben -
darum habe ich die Gelegenheit
genützt sie zu überfärben mit
Ostereierfarben in lila und blau -

gestrickt schnell zwischendurch,
glatt rechts,
64 M,
mit Veilchenholz Nadeln 2,75,
Gr. 42,
nur 63 g,
denn die Wolle ist recht dünn

Wiesenschaumkraut
Ein kleiner Fleck nur in meinem
Garten,
2 qm vielleicht,
übersät mit
dieser - eine meiner Lieblingsfrühlingsblumen -
zart und schnell vergänglich.
Wer die Bilder vergrößert,
sieht das leise Fallen der
zarten Blütenkelche

Ich erinnere mich dankbar an viele
Kindersträuße aus Wiesenschaumkraut,
einst gepflückt auf dem Heimweg von
der Schule.

Wunschsocken und
Wiesenschaumkraut -
ich finde sie passen zusammen!



Posted by Picasa

Samstag, 12. April 2008

KAPUZENSCHAL






Hier nun der Grund,
weshalb so lange kein neues Sockenbild zu sehen war:
ich wollte meinen Kapuzenschal beenden,
bevor der Winter - hoffentlich jetzt endgültig - Abschied genommen hat.
Schon lange habe ich mir einen Kapuzenschal gewünscht,
für meine Spaziergänge übers Feld, wenn der Wind pfeift oder der Schnee leise fällt.
Im Februar begonnen ist er fertig geworden - und freut sich auf den nächsten Herbst und Winter.
Hier die Daten:
Gestrickt aus
Lana Grossa Royal Tweed
mit Nadelstärke 5, Bambusnadeln
Verbrauch: 315 g

Die Anleitung ist auf der Internet-Seite von Lana Grossa zu finden,
unter den von Magdalena Neuner beworbenen Strickwerken.
Das Muster selber ist eine Variation des Dortigen. Ich habe insbesondere
die Höhenrapporte aneinander angeglichen.

Insgesamt muss ich feststellen,
dass es eine Umstellung war, wieder einmal mit so dicken Nadeln und vor allem einer
so unregelmäßigen Wolle wie es die Tweed nun einmal ist, zu stricken.
Gestern abend noch habe ich mit den selben Nadeln eine Maschenprobe eines
Baumwoll-Mischgarnes angeschlagen - und das rutschte nur so über die Nadeln.
Auf diesen eher sommerlichen Pullover freue ich mich schon!

Der Samstag hat sonnig begonnen,
und so wünsche ich allen ein sonniges Wochenende!

Montag, 7. April 2008

KÜCHENSCHELLEN im Kaiserstuhl






Seit langen habe ich wieder einmal Küchenschellen in freier Natur bewundern dürfen;
diesesmal nicht auf der Schwäbischen Alb, sondern im Kaiserstuhl, einem kleinen Vulkangebirge,
das sich mitten aus der Oberrheinischen Tiefebene erhebt.
Die Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris) ist eine gefährdete Pflanze.
Sie ähnelt den von der Grundgestalt her den weitverbreiteten Windröschen,
ist aber sehr typisch erkennbar, zum einen an ihrer Größe, aber auch an behaarten Blättern und vor allem an den 6 purpur-violetten Kelchblättern.
Sie wächst auf kalkhaltigen Magerwiesen, in der Regel in höheren, raueren Lagen, da wo der Wind drüberpfeift.
Auch sie gehört zu den Frühlingsboten, zu denen, die erneuten Wintereinbrüchen standhalten,
ebenso wie die Primula veris, die Wiesenschlüsselblume, die im Hintergrund zu erkennen ist.
Immer wieder staune ich darüber, wie diese Pflanzen aus Nestern abgestorbenen Grases und aus winterlichem grau-braun ihre Stengel und Blüten in die Höhe strecken!

Passend zur Küchenschelle habe ich schwarz-blau-violette Wunschsocken angeschlagen, die ihre Farben aufnehmen.

Posted by Picasa

Freitag, 4. April 2008

VALENTINAS sind fertig

 

 

 

 
Posted by Picasa



GESCHAFFT!
Meine Valentina-Socken, gestrickt nach Entwurf und Anleitung von Andrea
sind fertig.
Sie sind gestrickt aus:

Opal Effekt natur mit schwarzem Effektfaden
Gr. 39
60 Maschen, am Fuß nur 58 Maschen
mit Veilchenholz-Nadeln Nr. 2,75

Es sind meine Socken Nr. 22/2008

Diese Valentinas sind ohne Perlen gestrickt.
Verziert habe ich sie mit je einem Knopf in Blümchenform, gefunden in meiner
Knopfkiste.
Den ersten ganzen (!)Socken musste ich komplett aufribbeln, weil der Socken auch mit 64 M. immer noch viel zu unförmig aussah.
Vielleicht hat das Garn etwas wenig Elastizität.
Interessant allerdings war das Stricken nach Andreas wunderbar entworfener und geschriebener Anleitung: Musterteile, die schnell und aus dem Kopf zu stricken waren, wechselten sich ab mit Partien, bei denen auch das Lineal auf dem Musterblatt gute
Dienste leistete.
Gerne werde ich sie noch einmal stricken, vielleicht tatsächlich aus Silk-Wolle,
vielleicht aber auch aus buntem Garn.
Ich freue mich schon darauf und bedanke mich nochmal herzlich bei Andrea

JURISTISCHES - Haftungsausschluss und Datenschutz / Impressum

Haftung für Inhalte


Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt.
Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte
können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.


Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für
eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.
Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht
verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu
überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige
Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der
Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon
unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem
Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei
bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte
umgehend entfernen.


Haftung für Links


Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren
Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese
fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte
der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der
Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung
auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige
Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente
inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte
einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen
werden wir derartige Links umgehend entfernen.


Urheberrecht


Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten
unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche
gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und
jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen
der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads
und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen
Gebrauch gestattet.


Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer
zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.


Datenschutz


Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name,
Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich
stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist,
soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.


Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B.
bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann.
Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht
möglich.


Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten
durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter
Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen.
Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte
im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails,
vor.


Quelle: eRecht24.de - Rechtsberatung von Anwalt Sören Siebert

Da ich zum Impressum verpflichtet bin, geschieht dies hier:
Ingrid Schiller - Albstr. 11 - 73066 Uhingen

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich keinerlei Werbung wünsche, insbesondere keine Telefonwerbung, egal zu welchen Zeiten. Gegen Missbrauch meines Impressums werde ich vorgehen und im Extremfall auch meinen Blog nichtöffentlich betreiben oder ganz schließen.