Mittwoch, 16. August 2017

Happy Birthday - Kleine Hexe!

Die Kleine Hexe wird 60.
So war es zu lesen, heute früh auf der Feuilletonseite unserer Zeitung.
Wirklich? 60? Oder nicht vielmehr 127 + 60 = 187 Jahre?
Denn immerhin, im Jahre 1957, als Otfried Preusslers wunderbares Buch erschien,
war die Kleine Hexe "schon" oder "erst" 127 Jahre alt, was für Hexen noch gar kein Alter ist.
 
60 oder 187? Egal, es ist allemal ein Anlass, MEIN Exemplar der "Kleinen Hexe"
vom allerobersten Regalbrett ( da, wo die unveräußerlichen und unverschenkbaren Kinder-und Jugendbücher liegen, gar nicht so viele, denn so viele Bücher hatte ich/wir gar nicht) herunterzuholen und erst mal abzustauben.
Es ist abgelesen, abgeliebt.
Oft und oft. Mindestens 6 Kinder haben darin gelesen, rumgeschmiert (leider! Nicht ich!), Flecken reingetropft, angemalt. 
4 dieser 6 Kinder wurde mit sehr großer Sicherheit daraus vorgelesen (nicht mir, denn ich konnte schon lange sehr gut lesen, als ich dieses Buch geschenkt bekommen habe).
 
Es ist aus dem Leim gegangen und verdient trotz der Flecken und Kritzeleien eine
ordentlichere Reparatur als nur ein paar Streifen Tesafilm.
Darum werde ich mich kümmern. Demnächst.
Vor allem aber werde ich das Buch ganz neu lesen, aus der Perspektive der nicht mehr so ganz jungen Frau und erkennen, was da so zwischen den Zeilen steht:
kluge Rabensprüche, die zum Nachdenken bringen; Empörung über Ungerechtigkeit
und Ausgrenzung. Strafe für die Unterdrücker, gerecht und nachhaltig,  aber mit Maß und dem Ziel der Einsicht und Veränderung. Denn auch die Bösen müssen nicht böse bleiben.
Den Humor nicht zu vergessen und das Mitfühlen.

Selten habe ich Kinder so diszipliniert und gebannt erlebt, wie in einer Aufführung der Kleinen Hexe in der Augsburger Puppenkiste. Alle Kinder kannten ganz sicher schon die Geschichte. Und doch, als es dem Ochsen Korbinian ans Leben gehen sollte, da herrschte im Theater gebannte Stille - gefolgt von einem kollektiven Kinderseufzen, als der Ochse denn endlich durch die Kunst der Kleinen Hexe gerettet war!

Nun, weil denn Ferien sind, habe ich gerade vorher auf dem Balkon ein Weilchen reingelesen, in dieses wunderbare, geliebte, zerfledderte Buch mit einer ganz zauberhaften Geschichte, bis ich sie plötzlich im Hintergrund von ferne hörte:
Die Muhme Rumpumpel, die alte Wetterhexe, die es donnern ließ.....
Soll sie doch! Auch das geht vorüber.
Die Geschichte bleibt.

Happy Birthday, Kleine Hexe! Alles Gute zum 60! oder zum 187!.

Kommentare:

Ev hat gesagt…

Hach, die Preussler-Bücher - ich liebe sie alle ♥!
Herzliche Dir,
Ev

Claudis Nähfüßchen hat gesagt…

Wie schön, hier von gleichgesinnten zu lesen! Was für ein schöner Post!
Ich habe gerade den Krabatt auf meinem Lesetischchen.
Herzlichste Lesegrüße
claudi

Petra.......die sticklady hat gesagt…

Mein Herz bummert richtig! Dann bin ich ja nur geringfügig 2 Jahre von den 187 entfernt ;-)
Der Rabe Abraxas!Ich hab ihn eigentlich sehr geliebt..bloooooß wenn er doch nicht immer so eine Spaßbremse gewesen wäre ;-)Doch die kleine Hexe hat sich ja irgendwie immer durchgenogelt..nur der Ausflug auf den Brocken!...naja Schwamm drüber
Ja, die Mume Rumpumpel,olle Gewitterhexe.
Ich lieb sie alle!
Danke für die Erinnerung.
Liebe Grüße Petra

Den Alltag feiern hat gesagt…

Deinen Text könne man gleich mit in eine Zeitung veröffentlichen!!

Ich liebe dieses Buch und auch sonst fast alle Otfried Preussler Bücher. Die kleine Hexe habe ich vor einiger Zeit im Kindergarten vorgelesen. Die Kinder lieben diese Geschichte noch heute. Und doch merkt man, unsre Sprache und Umwelt hat sich verändert. So manches Wort musste erklärt werden, was dem Zauber dieses Buches in keinster Weise schadete.

Liebe Grüße von
Christine