Samstag, 19. August 2017

Gepatchworkt....

... habe ich auch wieder mal. Auch dafür bieten sich die Sommerferien an.
Eine große Decke sollte es werden, nordisch kühl und mit viel Blau.
 Seit ewigen Zeiten habe ich einen großen Ballen Bettwäschestoff, der dafür
prädestiniert war. Irgendwann habe ich ihn sehr günstig im Fabrikverkauf einer schwäbischen Qualitätsfirma drei Orte weiter gekauft; Bettwäsche davon genäht und manches andere. Da immer noch genug auf dem Ballen war, war ich sehr guter Dinge, dass das mit der Decke schnell vorangeht.
Doch ach, am Ende kam der Fehldruck, der Probedruck. Klar, deshalb war der Stoff auf dem Ballen und äußerst günstig zu haben.
So habe ich gemessen, überlegt, gerechnet. Es hat (fast) gereicht.

Die Quadrate ( 15 mal 15 cm; so schneidet es sich mit dem Lineal sehr bequem)
sind aus dem fehlerfreien Teil.

Den Stoff für das Binding habe ich von Hand entlang der blauen Streifen geschnitten, der Fehldruck ist hier nicht zu sehen.
 Nach 3 Versuchen, mit der Maschine zu quilten, habe ich doch zur Handnadel
gegriffen. Dank des dicken Vlieses ließ sich das große Stück sehr schlecht mit der
Maschine nähen.

Da ich nur sparsam gequiltet habe, ging auch das Quilten von Hand ganz flott voran.
Und nun - bin ich sehr zufrieden!

Kommentare:

Sheepy hat gesagt…

Welch eine Arbeit, ich bewundere ja solche Decken immer und dann noch mit Hand, Respekt.
Lieben begeisterten Inselgruß
Kerstin

kuestensocke hat gesagt…

wie schön! Eine tolle Decke hast Du genäht. Sie wirkt sehr harmonisch und der Farbkontrast sowie deren Abstufung gefallen mir. Habe kürzlich eine grüne Patchworkdecke genäht, aus den Streifen die Du mir letzten Sommer geschnitte hast. Mein Neffe liebt seine neue Decke! Zeige ich bald im Blog. LG Kuestensocke