Montag, 3. November 2014

Die Herbstferien....

.... müssen dieses Jahr wahrlich gelobt werden, mindestens vom Wetter her steigerten sie sich von Tag zu Tag, bis zum grandiosen Höhepunkt am gestrigen Sonntag.
Von Finale mag ich noch gar nicht reden, auch wenn aus dem Badenerland (Grüße an alle
Schwarzwaldmädels! Ich freu mich so auf nächstes Jahr!) dunkle Wolken heranziehen.

So habe ich viele Stunden im "Freien" verbracht, meist arbeitend - im Garten, um das Haus und beim Fensterputz. Immerhin - ca. 40 Fenster sind zusammengekommen, als ich sie mal im Geiste durchgezählt habe, die Kellerfenster mitgerechnet.
Zwei Tage bekam ich dann immerhin Verstärkung -
der Vorher-Nachher-Effekt ist nun deutlich zu sehen. Der Garten ist weitgehend winterfest; vielleicht werden die letzten Unkrauthecken noch angegangen - ansonsten deckt vielleicht der Schnee alles irgendwann - hoffentlich noch nicht zu bald - gnädig zu. Das soll sein, wie es will.
Wunderschön ist noch der Jasmin auf dem Balkon, die darunter versteckten Geranien - da wird aber nichts überwintert.

Traumhaft schön sind noch immer die Fuchsien auf der Nordseite - noch nie waren sie schön wie heuer; und immer noch mag ich sie gar nicht einräumen. Draußen haben diese Lieblinge es doch
viel netter, bis kurz vor Eis und Schnee. Dann dürfen sie ganz schnell ins Warme.

Gegen Schnee und Kälte braucht es Wärmendes - ich habe an den Abenden nochmal für ein wenig
Nachschub gesorgt.
Zwei Mützen, groß und klein, bunt und fröhlich;
zwei Mützen groß und etwas dezenter; wenn auch das Rot recht feurig ist.
Meine Vorräte an Boston-Mützenwolle sind damit weitgehend aufgebraucht.

Sehr geschrumpft sind auch die Vorräte an Sockenwoll-Resten.
In diesem immerhin 140g verschlingenden Sockenpaar, Gr. 45 mit langem Schaft,
stecken viele kleine Reste. Zwei Zippertüten waren es, das ist der Rest.

Auch in der Resteschachtel mit "Männerfarben" ist bald der Boden zu sehen, weitgehend uni;
blau, grau, braun....

da muss ich mir dann mal andere Kombinationen einfallen lassen, je gleiche Farben statt der
gemixten;

wobei ich bei den letzteren
 mag, wie die Farben manchmal miteinander "spielen".
 Nun ist es mir wieder mal nach Größerem, Pullover oder Jacke.
Ich hatte auch schon angefangen, aber das gute Stück war viel zu weit. Macht nix, es wird neu angeschlagen, immerhin mit 17 Maschen weniger ..... was schon ein erster Hinweis darauf ist,
dass es mal wieder das gute alte Pfauenmuster sein wird.
Ich glaube, da lege ich nun eine eigenen Rubrik an....

Kommentare:

Akaleia hat gesagt…

Liebe Ingrid, Mensch warst Du fleissig.
Bei mir ist der Garten trotz tristem novembergrau noch nicht winterreif....ich weiß gar nicht, mein Elan hat mich die letzten Wochen etwas im Stich gelassen.
HG sendet Dir
Birgit

Diana Walther hat gesagt…

Du bist nominiert für den LIEBSTER Award !!! Schau einfach auf meinem Blog vorbei :-)
LG ... Strickdiwa