Sonntag, 12. November 2017

Diesen Dessertteller muss ich...

.... unbedingt!!!  fotografisch festhalten und zeigen.
Ich habe ja so meine Probleme mit Auswärtsessen aller Art; egal, ob im privaten Rahmen oder in Gaststätten, Hotels und Restaurants oder Schulmensa. Vor allem die an sich sowieso kropfunnötigen Zusatzstoffe zum Konservieren und Färben, aber auch noch so 3-4 echte Nahrungsmittel machen es mir nicht einfach. Ich erwähne hier nur die "zuckersparenden Geliermittel", die fast alle Sorbinsäure/Kaliumsorbat enthalten.
Deshalb haben wir es erst vor einem Jahr gewagt, auch mal eine Woche Hotelurlaub zu machen.
Und siehe da, es hat funktioniert, mit Aufpassen, Weglassen,  Medikamenten in der Tasche und Unterstützung durch die jeweiligen Köche und Köchinnen. Am unproblematischesten funktionierte das Ganze übrigens in Ghana, sowohl in der Küche der Tagungsstätte als auch im privaten Rahmen.

Auf Mallorca nun, im schönen Hotel Gran Camp de Mar in Camp de Mar im Südwesten der Insel
übergab ich dem Chefkoch am ersten Tag meine Allergenliste, die ich mit E-Nummern und in English abgefasst hatte (schon für Ghana); schritt anschließend vor jeder Mahlzeit schnellen Schrittes hinter dem Chefkoch das Büffet ab und bekam jeweils ein "No" oder "Yes, okay" zu hören,
evtl. auch noch weitere Details, verbunden mit dem Angebot, gerne würde er mir doch etwas extra zusammenzustellen oder kochen.
Das war  aufgrund der Fülle des Angebotes durchaus unnötig.
Allerdings - der Chef ließ es sich nicht nehmen, mir Abend für Abend einen kleinen Extra-Dessert-Teller zusammenzustellen, den ich ohne Sorgen und mit Genuss essen konnte.
Vor allem der Genuss - dieser Milchreis, sanft, cremig und schon fast etwas vorweihnachtlich
gewürzt, mit einem Hauch arabischer Gewürze, die ich so sehr mag...
Auch die andere Speise war sehr lecker;
 der Milchreis aber.... der war einfach unübertrefflich.
Und unbeschreiblich gut!

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Das sieht ja toll aus, kann mir vorstellen dass es sehr gut geschmeckt hat. Das war super freundlich und toll vom Chefkoch, das hört man sehr selten.

Liebe Grüße Silvia G. aus FN