Dienstag, 11. Mai 2010

Nach Norden...

... reisen diese Mütze und die passenden Socken.
Damit beteilige ich mich an einem Project der Drachenwollegroup auf ravelry, bei dem für Innu-Kinder in
Labrador gestrickt wird.
Warmes ist gefragt.
Gleichzeitig geht ein Grüßle nicht ganz soweit, aber doch in den Norden, zu Lisabeth, von der ich die Wolle
bekommen habe:

Rellana 6fach Sockenwolle, lila bunt gemustert
Nadeln 3,5
Mütze: 46 g
Socken: am Schluß mit Uni-Dunkellila zusammen 56 g


Und ich reise morgen in den Westen, zum Stricktreffen in den Schwarzwald.
dahin wo diese dunklen Gewitterwolken herkommen....

So sah es vor einer knappen Stunde aus, jetzt blitzt und donnert und regnet es schon wieder.

Und dabei wollte ich doch heute abend draußen sitzen, den lauen Abend genießen und vor allem den Duft
des Flieders genießen.
Aber nix war's.

Kommentare:

Frauke hat gesagt…

der Flieder passt ja zu den Socken,
wofür ist das Projekt genau
bei uns ist es viel zu kalt zum draußen sitzen nur warm verpackt in geschützter lage geht es

Kerstin Bettig hat gesagt…

Hallo Ingrid,

da meine Mails bei der Fadenwelt im Moment im Spamordner verschwinden zu scheinen, nun noch einmal hier (gleich für die Socken mit *grins*).
Socken und Mütze passen super zum Flieder.
Aber dein Tuch finde ich besonders schön. Das hat mich bestärkt weiterzustricken. Zwischenzeitlich war ich mir nicht so sicher, ob es mir wirklich gefallen wird. Ein Glück, dass es noch liegt und nicht schon Opfer des Ribbelmonsters geworden ist.

Liebe Grüße
Kerstin

Helga hat gesagt…

Dein Flieder blüht schon so schön.Bei uns ist es einfach nur schrecklich kalt und der Flieder lässt auf sich warten
Liebe Grüsse
Helga

Brigitte hat gesagt…

Ein schönes Werk ist hier zugleich ein gutes Werk!

Also, ich wünsche dir die nächsten Tage ganz viel Freude, euch allen. Ich wäre gerne stickenderweise mitgekommen. Und hätte sicher von euch lernen können. Aber, im nächsten Jahr, da denke ich ernsthaft darüber nach.

Lieben Gruss, aus dem stark bewölkten Günzburg, Brigitte