Montag, 24. Januar 2022

Through the Woods....

"Durch die Wälder" gehe ich gerne. Zu jeder Zeit und bei jedem Wetter. Ich mag den Winter und auch den Herbst im Wald. Ich mag es, wenn der Wald golden glänzt  - und wenn er "durchsichtig" wird.  Die Birken im Hintergrund sind im Sommer nicht zu sehen; im Herbst glänzen sie golden, im Winter schimmern ihre weißen Stämme."Through the Woods" - so heißt eine Stoffserie, die im Spätherbst auch in Deutschland zu kaufen war.  Einen Layercake habe ich mir gekauft. Das sind 42 10Inch-Quadrate aller Stoffe der Stoffserie. Die Stoffserie enthält verschiedene Motive in je drei Farbrichtungen, creme, hellgrau und graphit. Dazu sanftes, mattes Gold.  Mondphasen, Gräser, Blüten und feine Tupfen -                                        und Tiere: Schmetterlinge und Eulen!

Große Blüten, kleine Blüten, Farn -

6 Eulenstoffquadrate  waren enthalten. 4  davon habe ich in den Quilt eingearbeitet; 2 Stück für Kissen zurückbehalten. Die anderen Stoffquadrate sind in 8 Teile zerstückelt oder auf das Maß von 8,5 Inch im Quadrat zurückgeschnitten.

Die  abgeschnittenen 1,5Inch-Streifen sind selbstverständlich verwendet worden. 

Die Nähtechnik war sehr einfach:  abwechselnd  wurde ein großes Stoffstück und ein aus 16 kleinen Teilen zusammengenähtes Quadrat zusammengenäht:  sechs Teile und sechs Reihen.Damit hatte ich einen Quilt von ca. 120 auf 120 cm. Ich wollte eine maximale Breite von 145 cm (damit der 150 cm breite Stoff für die Rückseite reichte und ich nicht anstückeln musste) und ca. 160-180 cm Länge.

Daher habe ich diverse farblich passende Unistoffe aus dem Vorrat verwendet und einen Rahmen um "die Wälder" genäht.

Die 1,5 Inch-Streifen habe ich zu einem langen Band zusammengenäht. Das ist eine Arbeit, die ich sehr, sehr mag. Dieses lange Band schön bügeln und über die Hand aufrollen. Ich genieße das.  Der feine Streifen im Quilt gefällt mir gut.Zum Schluss gab es noch ein schönes Binding in einem etwas kräftigeren Gelb. Angesichts der Größe und Lebendigkeit des Inneren "schlupfte" das dann farblich mit den übrigen Farbtönen zusammen.  Bei den Kissen, die ich später zeige, war es mir  der Kontrast zu groß.  Gequiltet habe ich sparsam; den Quadraten und Streifen entlang. So treten die Quadrate deutlich hervor. Vor allem der Eulen wegen habe ich die Stoffserie gekauft. Ich liebe Eulen;  auch Fotografien von Eulen aller Art . Ihre Eleganz, ihre Klugheit, ihren  Flug. Auf Wangerooge konnten wir vor vielen Jahren in den Dünen eine tagaktive Eule beobachten.  Das heute 33 Jahre alte Kind mit seinen scharfen Augen und seinem großen Interesse hat sie entdeckt. 

Aber schaut selbst, wie fein die Eulen auf den Stoffen  gezeichnet sind; wie gut ihr Ausdruck getroffen ist; wie wach sie sind, wie interessiert und klug....

Manchmal höre ich sie, drüben im nahen Wald. 


In the Woods...



 

3 Kommentare:

Nana hat gesagt…

Ein feiner Quilt ist das und ich erinnere mich an einige Eulenerlebnisse, die ich aber erst hier oben im Norden hatte.
Wir lebten mal auf einem ehemaligen Bauernhof, der war mit Reet gedeckt und der Dachboden nicht ausgebaut. Nicht nur das tolle Klima in diesem verstaubten Dachboden mit seinen sehr, sehr dicken Eichenbalken war toll (ich war nur sehr selten oben, das war auch nicht wirklich begehbar), dort habe es auch Eulen. Und auf dem selben Hof stand ein Baum, seine Äste dienten Waldohreulen (ich glaube, so heißen die, mit diesen zwei längeren Dingern am Kopf, was auch immer das ist. Das sind doch keine Ohren, oder?) und ihrem Nachwuchs. Oder in Brokdorf, wo ich abends raus ging, weil ich dieses unsägliche Kreischen (es war ein ganz schreckliches Geräusch und rührte ungemein mein Mutterherz) hörte... nichts zu sehen. Dann plötzlich eine Bewegung über mir, völlig lautlos und ich sah direkt in ihr Gesicht... eine Eule. Man sagte mir, ihr Junges schreit nach ihr/Futter.

Nana

Ele hat gesagt…

Ohne Worte! Oder ein Wort: wunderschön!!!
LG Ele

kuestensocke hat gesagt…

Was für ein wunderschöner Quilt! Die Geschichten dazu sind ja oft genauso wundervoll wie das eigentliche Werk. Es ist immer schön zu lesen woher die Inspiration kam und welche Erinnerungen sich bei den Stoffen einstellen. LG Kuestensocke

So ganz glücklich ....

 ... bin ich mit dieser Mütze nicht.   Passend zu dieser Jacke wollte ich eine Mütze stricken; im Bonnet (Hauben)stil mit Bändchen. Das Mus...