Samstag, 23. Februar 2013

Schulbücher einbinden....

Ist DAS nicht der "COOLSTE" Schulbucheinband aller Zeiten?

Schulbücher einbinden muss sein, zumal wenn es Leihbücher sind. Denn Schulbücher werden schwer
strapaziert, werden in Ranzen gesteckt und gestopft, die manchmal auch als Wurf-und Kickgeräte dienen.
Leider. Klebrige Kinderhänder greifen sie ab. Ecken werden schnell abgestoßen und schmuddelig.
Da ist ein Einband einfach Pflicht. Genauso selbstverständlich sollte es allerdings sein, den Einband vor der Rückgabe des Buches am Schuljahresende auch wieder zu entfernen. Das nächste Kind bindet wieder ein und hat einen sauberen, frischen Einband - was durchaus auch motiviert, ein Buch gerne anzufassen und vielleicht sogar aufzuschlagen.

Bei so vielen "steilen" Gedanken zum Schulbuch muss ich natürlich mit gutem und sichtbarem Beispiel vorangehen.
Allerdings, die Hohe Kunst des Schulbucheinbindens habe ich irgendwie nie gelernt.
Deshalb musste da, als auch ich noch zwei Schulkinder im Hause hat, der Vater ran. Der konnte das und hat diese Hohe Kunst seinen Kindern sehr schnell vermittelt. Nun waren drei Könner im Haus.
Einer fand sich immer, der auch meine Schulbücher eingebunden hat.
Bei mir halten die Einbände allerdings länger als 1 Schuljahr, selbst wenn sie aus Zeitungspapier sind.
Dieses löste sich nun so mehr oder weniger von selber auf. Es ging nicht mehr.
Da die Kinder in die weite Welt ausgeflogen sind, blieb nur der Gatte übrig, der dann gestern zu später Stunde noch willig zu Schere und Papier gegriffen hat.
So habe ich nun ein absolutes Prachtexemplar.
Ein großformatiges Kalenderblatt des Vorjahres ( der Kreissparkassenkalender unseres Landkreises, der immer wunderbare Aufnahmen aus unserer Region zeigt) - eine Walnuss, ein Eichhörnchen (die es sowohl bei uns im häuslichen Garten als auch hinter unserer Schule immer wieder zu sehen gibt) ...
.Also: kein Plastik, kein unnötiger Müll, Papierrecycling - und ein Bild, das sicher nicht nur mir gut gefällt.

Deshalb meine ich: Das ist der (bisher?) COOLSTE Schulbucheinband aller Zeiten!
Nahezu preiswürdig. Und vorzeigbar. Deshalb darf das Buch nun schnell in die Schultasche, damit es nächste Woche auch nicht vergessen wird, vor lauter Staunen über so viel Schönheit..............

Bedanken möchte ich mich für die vielen, vielen lieben Kommentare der letzten Tage und Wochen, zum Obst, zur Wolle, zum Wandern.
Bedanken möchte ich mich auch für den Award von Nata. Es freut mich sehr, dass du an mich gedacht hast
und wie viele hier immer wieder so freundlich kommentierst. Danke.
Euch Allen wünsche ich ein erholsames Wochenende und ein warmes Plätzchen.

Kommentare:

Maike hat gesagt…

Puh - Schulbücher einbinden. Ein leidiges Thema hier, denn ich beherrsche die Kunst auch nicht wirklich. Meistens werden die Einbände viel zu groß, die Bücher rutschen hin und her.
Aber die Idee mit dem Kalenderblatt ist dennoch genial. Das werde ich beim nächsten Mal auch ausprobieren.
Liebe Grüße,
Maike

herbst-zeitlos hat gesagt…

Schulbücher einbinden ist in unserem Haus keine Thema mehr ... aber Kalenderblätter sehr wohl. Ich habe meistens einen kleinen Vorrat großformatiger Blätter und verarbeite sie bei Bedarf zu Tüten, in die sich sehr gut allerlei Geschenke wie z.B. Socken hübsch verpacken lassen.
Liebe Grüße, Christa

Brigitte hat gesagt…

Leider bin ich mein eigener Bucheinbinder, immer schon. Aber macht nichts, ich mache es gerne. Natürlich keine Schulbücher mehr, aus dem Alter bin ich wirklich raus, aber Bücher, die oft in Gebrauch sind, wie Koch- und Handarbeitsbücher, die binde ich schon ein.

Kalender mit wunderschönen Bildern habe ich auch aufbewahrt und da ich eine solche sinnvolle Verwertung sehr mag, nehme ich die Anregung gerne auf.

Und mein Kompliment an den Herrn Schulbüchereinbinder!

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Brigitte

Carmen hat gesagt…

Das ist wirklich ein supertoller Einband und eine gute Verwertung alter Kalender. Ich mache aus den alten Kalender auch immer Verpackungen und bekomme dafür immer viel Lob. Ich finde mit einem solch tollen Einband lernen die Kinder gleich Recycling und wie toll Bücher mit alten Kalenderblättern aussehen können. Da macht lernen gleich viel mehr Spaß.

Ich wünsche Dir ein tolles Wochenende.

LG Carmen

Tina Schneider hat gesagt…

Was für eine tolle Idee, die Bücher mit den Kalenderblättern einzubinden - ich habe seit September ja einen kleinen Schulgänger zuhause, die ersten Bücher hat hier auch der Papa ordungsgemäß mit den wirklich nicht schönen Plastikverbänden verschönert - nächstes Jahr gibts hier auch so tolle Einbände, denn alte Kalender hebe ich auch immer auf...

liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Tina

It´s my Life hat gesagt…

Au weh, Schulbücher einbinden, das mochte ich auch nieeee. Zum GLück habe ich das hinter mir. *g*
Aber die Idee mit dem Kalenderblatt ist gut, schönes starkes Papier, das hält bestimmt ne Weile und schaut auch noch witzig aus.

Lieben Gruß
Irene

JURISTISCHES - Haftungsausschluss und Datenschutz / Impressum

Haftung für Inhalte


Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt.
Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte
können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.


Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für
eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.
Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht
verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu
überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige
Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der
Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon
unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem
Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei
bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte
umgehend entfernen.


Haftung für Links


Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren
Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese
fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte
der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der
Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung
auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige
Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente
inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte
einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen
werden wir derartige Links umgehend entfernen.


Urheberrecht


Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten
unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche
gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und
jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen
der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads
und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen
Gebrauch gestattet.


Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer
zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.


Datenschutz


Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name,
Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich
stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist,
soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.


Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B.
bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann.
Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht
möglich.


Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten
durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter
Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen.
Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte
im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails,
vor.


Quelle: eRecht24.de - Rechtsberatung von Anwalt Sören Siebert

Da ich zum Impressum verpflichtet bin, geschieht dies hier:
Ingrid Schiller - Albstr. 11 - 73066 Uhingen

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich keinerlei Werbung wünsche, insbesondere keine Telefonwerbung, egal zu welchen Zeiten. Gegen Missbrauch meines Impressums werde ich vorgehen und im Extremfall auch meinen Blog nichtöffentlich betreiben oder ganz schließen.