Sonntag, 23. Juni 2013

Seit wenigen Stunden ist es vollendet....

.... mein "JAHRTAUSEND-STICKWERK"!



Kommt mit zurück, 20einhalbJahre.
Die Zeitschrift "ANNA" kannte früher die "Monatsbilder", jeden Monat ein neues Bild unter einem Oberthema.
Im Jahre 1993 waren dies Kräuter. 12 an der Zahl. Für jeden Monat 1es.
Dazu ein Schlossgarten.... in der Mitte, gerahmt von den Kräutern.
Damals hat mich das sehr fasziniert - und ich vermute mal,
weil die Hefte ja jeweils schon im Vormonat erschienen,
dass ich noch vor Weihnachten 1992 begonnen habe. In diesen Tagen feierten wir den 1.Geburtstag meines
Sohnes;
Monat für Monat stickte ich pünktlich das jeweilige Kräuterbild - was recht schnell ging.
Im Juni 1993 erschien auch der Schlossgarten...
und irgendwann, irgendwie erlahmten Lust und Interesse;
immer mal wieder habe ich ein paar Stunden dahin gestickt, es weggelegt, verkramt, hervorgeholt,
so lange bis die Zeitung Risse bekam und die Farben des Zeitschriftenpapiers kaum mehr zu erkennen waren.

Vor 3 Jahren wieder mal ein größerer Anlauf, meine Augen waren auch nicht besser geworden;

so manches andere wurde bequemer, weil mit farbigen, größeren Vorlagen, gestickt .... und das
Jahrtausendwerk versank wieder im Schlaf.

Eigentlich war gar nicht mehr so viel zu tun.
Gut, dass ich es vor einigen Wochen wieder aus dem Regal nahm ... und beschloss:
Jetzt!!!!! oder nie!
Und siehe da - ich denke, es brauchte nicht mehr Zeit als 2 Paar Socken.

Freitag Abend der allerletzte Stich!
Gestern Stoff für den Rahmen und Einlage zum Polstern gekauft -
und heute zwischen Kirchgang (früh) und Mittagessen (etwas verspätet)
habe ich geschnitten, gebügelt, umgelegt, gesäumt und abgesteppt,
nochmal gebügelt, Aufhänger angenadelt - nebenher zwei Nägel einschlagen lassen -
und das Ganze aufgehängt.

Kommt mit in meinen Schlossgarten -
viele Details....



zum Teich, mit Goldfischen, die offensichtlich ein langes Leben haben....

hinauf in die Orangerie, direkt vor dem Schloss,
auf dem munter die Fahne im Winde weht.....

Aber zurück in die Realität -
einen Schlossgarten habe ich zwar nicht,
aber Blumen für einen kleinen Strauß finden sich immer, auch Kräuter haben sich eingeschoben,
ein Samenstand der Bachnelkenwurz und manches mehr...

inspiriert durch den wunderbaren Altarschmuck unserer Filialkirche auf dem Berg....
der immer wieder eine rechte Sonntagsfreude ist. Diesesmal: Rosen mit Frauenmantel.

In Summa:
bin ich froh, das große Werk vollendet zu haben, auch wenn es nicht mehr dem Geschmack unserer Zeit
entspricht, auch wenn ich es heute so sicher nicht mehr beginnen würde.
Trotzdem: Ich freue mich daran - und hoffe, es gefällt auch der einen oder anderen unter euch!


Kommentare:

Augusta M. hat gesagt…

Liebe Ingrid,

das ist ja ein wunderschönes Werk, auf das du zu recht stolz sein kannst. Ich bewundere deine Ausdauer...

Liebe Grüße Augusta

renata hat gesagt…

Da gibt es nur ein Wort WOW liebe Grüsse renata

Brigitte hat gesagt…

Doch, mir gefällt es auch! Es wäre schade gewesen, wenn du es nicht vollendet hättest.

Weißt du, mir war es schon immer völlig egal, ob etwas dem Zeitgeist entspricht. Und ich glaube, so ähnlich siehst du das auch.

Lieben Gruß, Brigitte

*Manja* hat gesagt…

Hallo Ingrid,
was für eine schöne "Geschichte"!
Und das "Ende", ist ein wundervolles Werk!
Bevor unsere Kleine, vor knapp 5 Jahren kam, und ich dann mich wieder mehr dem Häkeln zugewannt habe, habe ich auch eine ganze Zeit gestickt und weiß daher, was für eine Arbeit in deinem Werk steckt! Ich kann nur sagen: Respekt!! Und gerade manch "ältere" Motive haben so ein gewisses Etwas, unter den heutigen "modernen" Motiven...Also mir gefällt`s ganz dolle!
Liebe Grüße,*Manja*

frau kreativberg hat gesagt…

Wahnsinn!!!! Das ist ein ganz besonderes Stück, das du da über so viele Jahre hinweg gewerkelt hast. Manche Dinge brauchen einfach die richtige Zeit, um vollendet werden zu können.
Alles Liebe. maria

WaltraudD hat gesagt…

Ein Sprichwort lautet:
"Gut Ding will Weile haben.
Was gut werden soll, braucht Zeit. Ein gutes Ergebnis kommt nicht von jetzt auf gleich. Viele Dinge müssen reifen, um gut zu werden."
und so ist es auch mit Deiner Stickarbeit. Die Ausdauer hat sich gelohnt. Viel Freude an Deinem Wandbild.
Liebe Grüße
Waltraud

Berni hat gesagt…

Was für ein wunderschöner Garten und mit den einzelnen Blumen beschrieben einfach toll! Das Bild ist immer in Mode, geniesse es und auch die Erinnerungen wie es entstand, was während dieser Zeit alles passiert ist, ist doch einfach spannend.
Liebe Grüsse
Berni

Anne-Mettes Oaser hat gesagt…

Wie gut dass das Prachtstück nicht im Regal liegend blieb. Wäre viel Zu Schade. Manchmal braucht Frau eben Zeit ;-)).
LG
Anne-Mette

mukika hat gesagt…

Ein schönes Werk hast Du da vollendet. Ich bewundere Deine Ausdauer, sie hat sich wirklich gelohnt. Hut ab!

Amelie hat gesagt…

Ich kann mich auch an diese Stickarbeit aus der ANNA erinnern. Da hatte ich auch überlegt, aber durch viel Arbeit blieb es am Überlegen, aber ich habe diese ANNAS auch noch. Schön ist es geworden. Hat sich doch gelohnt fertig zu machen. Glückwunsch zu dem schönen Kräutergarten.
LG Amelie

Ele hat gesagt…

Liebe Ingrid,

wie schön deine Stickarbeit geworden ist, ein wunderbares Werk, dafür aus- und durchzuhalten hat sich wirklich gelohnt!
An die Monatsbilder kann ich mich noch gut erinnern, ein paar alte Hefte schlummern noch auf dem Dchboden...

Nun wünsche ich dir mindestens noch so viele Jahre Freude an deinem Behang, wie du auf seine Vollendung warten musstest, wenn nicht mehr!

Und weißt du was? Wenn ich richtig gerechnet und gelesen habe, dann müssten unsere Söhne gleich alt sein. ;-)

Lieben Gruß
Gabriele

Kerstin hat gesagt…

Liebe Ingrid!

Dein Kräuter-Schloßgarten-Wandbild ist ja ein wunderschönes Werk geworden! Da kannst du mit Recht stolz drauf sein, auch wenn es lange auf die Vollendung warten musste!
Wie sagt man so schön "Gut Ding will Weile haben."

LG
Kerstin

Martina M hat gesagt…

Also ich bin ganz begeistert von dem Stück. Ich kann verstehen, dass du da mal die Lust verloren hast und allen Respekt, dass du sie wiedergefunden hast, um es zu vollenden.
Da ist dir was tolles gelungen.
LG und schöne Woche
Martina

margit58 hat gesagt…

Liebe Ingrid,
was heißt denn den Geschmack der heutigen Zeit. Vieles ist zu leichlebig geworden, wir wollen uns immer alles einfacher gestalten. Klar, wir haben wenig Zeit, da wir eben lange arbeiten gehen. Schön, daß Du es fertig gemacht hast und uns zeigst. Mir gefällt es sehr gut und ich mag Pflanzen. Ich habe auch so ein unmodernes Stück hängen. Es sind zwar nur Kreuzstiche, aber das hat damals auch so lange gedauert. Laß es bloß hängen. Es ist sehr schön, lieben Gruß
margit

Tina Schneider hat gesagt…

Das Bild ist wirklich grandios schön geworden und ich finde ganz und gar nicht, daß es dem heutigen Zeitgeist nicht entspricht - ganz im Gegenteil, alles "alte" kommt doch gerade wieder, man stellt sich alte Fenster und Wachbretter in den Garten usw. Ich würde das Bild auch sofort aufhängen - du kannst wirklich stolz sein, daß du es geschafft hast!

liebe Grüße
Tina

It´s my Life hat gesagt…

WOW Ingrid, die Mühe und Ausdauer hat sich gelohnt.
Das ist ein wunderschönes Werk und beim Anschauen wirst du immer daran denken wieviele Stunden du investierst hast. *g*
Ich hab auch ein Jahreswerk liegen, eine Weihnachtsdecke,aber eher ein kleies, das könnte ich ja mal wieder vorholen, zum Glück kommt ja Weihnachten jedes Jahr und irgendwann wird es vielleicht fertig werden, ich gebe die Hoffnung nicht auf.

Liebe Grüße
Irene

Gartendrossel hat gesagt…

Liebe Ingrid,
ich habe großen Respekt vor Deiner Arbeit, Deinem Jahrtausendwerk und mir gefällt es sehr!!

Es ist ein Meisterwerk erster Klasse
und ich schicke Dir begeisterte Grüße aus dem Drosselgarten
Traudi

Petra.......die sticklady hat gesagt…

Liebe Ingrid,ich habe jetzt erst Deinen Schloßgarten entdeckt!
Traumhaft schön ist der geworden! Okay ich habe die Vorlage mal aus der meiner Annasammlung kopiert und so gut abgeheftet, sie existiert immer noch, vielleicht geh ich doch nochmal bei.... n o c h würde es mit den Augen klappen, aber ob ich in 20 Jahren auch noch so gut gucken kann?
Liebe Grüße
Petra

nadelfun hat gesagt…

*wow*... was für eine schöne Stickarbeit. Ich fürchte, die Ausdauer hätte ich nicht... um so etwas tolles fertig zu bekommen.

schönes ☼ Wochenende

JURISTISCHES - Haftungsausschluss und Datenschutz / Impressum

Haftung für Inhalte


Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt.
Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte
können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.


Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für
eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.
Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht
verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu
überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige
Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der
Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon
unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem
Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei
bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte
umgehend entfernen.


Haftung für Links


Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren
Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese
fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte
der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der
Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung
auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige
Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente
inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte
einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen
werden wir derartige Links umgehend entfernen.


Urheberrecht


Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten
unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche
gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und
jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen
der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads
und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen
Gebrauch gestattet.


Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer
zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.


Datenschutz


Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name,
Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich
stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist,
soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.


Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B.
bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann.
Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht
möglich.


Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten
durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter
Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen.
Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte
im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails,
vor.


Quelle: eRecht24.de - Rechtsberatung von Anwalt Sören Siebert

Da ich zum Impressum verpflichtet bin, geschieht dies hier:
Ingrid Schiller - Albstr. 11 - 73066 Uhingen

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich keinerlei Werbung wünsche, insbesondere keine Telefonwerbung, egal zu welchen Zeiten. Gegen Missbrauch meines Impressums werde ich vorgehen und im Extremfall auch meinen Blog nichtöffentlich betreiben oder ganz schließen.