Mittwoch, 28. Januar 2015

In der Kruschtelkiste....

... fanden sich diverse Reste für diese Mützen, die so nach und nach und immer wieder entstanden sind.
Alle sind gehäkelt mit Nadeln Nr. 6 und halben Stäbchen,
 
mal mit glatten Maschen,
mal mit Reliefmaschen oder gemischt,
mit Bommel oder ohne.
Ganz besonders gefällt mir diese:
Da sind immerhin drei Reste drin - zwei ordentlich große und ein bisschen was musste ich noch von der schönen, neuen Caleido reinmogeln, damit es gereicht hat (insgesamt 81g bei 65 M);
bei den anderen nur 69 bzw. 54 g.

Dienstag, 27. Januar 2015

Aus den Resten der Jacke....

... gab es noch einen Cowl.
 Ich mag diese kleinen feinen Rundschals in diesem Winter sehr!
Einfach reinschlüpfen, kurz zurechtzupfen, Jacke drüber und auf geht es!
Manchmal muss das ja schnell gehen, so zwischen den verschiedenen Gebäuden unserer
Schulbaustelle, in der kleinen Pause oder so....
Aber auch zum Spaziergang trage ich sie gerne und lasse auch mal einen großen Schal dafür liegen!

Gestrickt aus:
64 g Resten SMC Arietto
Nadel Nr. 6
72 M, immer glatt rechts

Sonntag, 25. Januar 2015

Wald-und Heidefarben....

präsentiert sich dieses Sockenpaar,
gestrickt aus 59 g einer gut gehüteteten Sockenwolle vom Rödel,
flauschig, Dochtgarn, leicht unregelmäßig - Genussstricken pur!
Strickdaten:
Größe 35
Schaft: 60 M
Fuß:     58 M
42 R bis Spitzenbeginn

Für die lieben Kommentare der letzten Zeit und die Genesungswünsche bedanke ich mich herzlich;
leider hat es mich nun doch heftiger erwischt als zuerst erhofft und gemeint.

Samstag, 24. Januar 2015

Blau mit Rot und Weiß...

... also die Farben des FC Bayern....
Nach einer Idee von Steffi habe ich diese Socken gestrickt,
 vor allem weil ich ein kleines Geschenk brauche für einen, der Mitglied ist in diesem Verein....
Das Blau dürfte etwas heller sein,
aber - unglaublicherweise - hatte ich überhaupt kein Blau im Vorrat, nur immer so eine Mischung aus Grau und Blau. Und das sehr gut sortierte örtliche Wollgeschäft war ausgerechnet im Bereich der
unifarbenen Sockenwolle doch etwas mager.
Aber, ich denke, es geht.

84 g bei Größe 45
Meilenweit in Dunkelblau,
Rot und Weiß waren Reste.

Donnerstag, 22. Januar 2015

Eine neue Mütze....

.... habe ich mir gegönnt. Aus feinster Alpaca.

Gestern habe ich sie das erstemal ausgeführt, bei einer kurzen Runde durch den Wald.
Die Erkältung, Halsweh, das mich seit Montag lahm legte, schien überwunden -
und in der Nacht kam er dann doch noch: Der elende Husten, den ich so fürchte....
An der Verpackung kann es nicht gelegen haben,
an der Mütze schon gar nicht....
(der Schal passt nicht soo.... dazu, da muss ich mir noch einen passenden stricken. Sobald ich Wollnachschub habe.

Die Mütze ist gehäkelt aus 51 g Caleido von Austermann,
Nadel Nr. 6,
spiralend mit halben Reliefstäbchen.
Zugenommen wie immer, bis etwa 65 Maschen.

Mittwoch, 21. Januar 2015

Wow!

... habe ich heute gleich dreimal gedacht....
1. als ich (endlich mal wieder) mit der Gießkanne ins Winterquartier der Sommerpflanzen ging -
meine Hortensie, die bis kurz vor Heiligabend direkt am Haus vor der Tür stand und dann doch dem Frost weichen musste -
hatte frisch ausgetrieben und nein, nicht nur Blätter, sondern viele Blüten!
2. beim kurzen Waldspaziergang fanden sich tatsächlich Pilze.
Obwohl ich keinerlei Ambitionen habe mich zu bücken, zu pflücken oder mehr...
bin ich mir fast sicher, dass das keine Reste vom letzten Herbst sind.

3. ganz fein und winzig klein...

und so schön und zart und weiß....

Dreimal Wow! Einfach der Schönheit des Lebens wegen! Einfach mal hinsehen!

Dienstag, 20. Januar 2015

Weich und fluffig...

... ist dieser kleine Cowl,
 schnell gestrickt aus dem verbliebenen Resteknäuel der Arietto. Die Farbe passt sowieso nicht so recht in die Jacke; ein richtig strahlendes Rosa, der Rest war doch eher gedämpft.
Schnell gestrickt heißt:
ca. 70 M mit Nadeln 5,5 zur Runde schließen und einfach nur glatt rechts,
solange der Faden reicht (immerhin 51 g!!!!), abketten.
Reinschlüpfen. Wohlfühlen.

Diese kleinen Cowls trage ich diesen Winter sehr gerne zur Jacke, vorne im Ausschnitt, ohne jedes Gewurschtel, kein Rutschen, kein Drapieren.
Diesen trage ich fast täglich! Auch mal geschwind durch den Garten zum Kompost oder so....

Montag, 12. Januar 2015

Na ja....

... so ganz zufrieden bin ich nicht mit der Jacke 1/2015;
dass ich die Knöpfe nochmal ein bisschen versetzen und die Knopflöcher noch etwas stabilisieren muss, ist das Wenigste.
Das Garn - aus einer der großen "Wunderschachteln" vom Schachenmayr im letzten Frühjahr -
Apiretto in verschiedenen Farben, insgesamt 500g, kuschlig weich im Knäuel,
verstrickt etwas fester. Da merkt man den Polyacrylanteil von 55 %.
Das ist einfach so und bestätigt mit wiedermal, dass nichts über gute Naturfasern geht.

Die Ärmel sind mir etwas schmal geraten, das Oberteil auch, was mich ein bisschen überrascht, da ich eigentlich die Hüfte als Maß nehme und da ist reichlich Platz.
Nun ja, groß ändern werde ich nix mehr, außer den Knöpfen; gekostet hat mich das Garn ja fast nix.
Das Stricken selber war schön. Und eine gute Schreibtischjacke brauche ich auch mal wieder.....
Und wie sie da so hängt im kalten Wind... sieht eigentlich so schlecht auch nicht aus....
Aus dem übriggebliebenen 1 Knäuel in einem strahlenderen Rosa stricke ich einen Cowl,
der wird schon passen.  Und wärmen.

Montag, 5. Januar 2015

Nach Kärnten....

... oder "Auf Socken durch die Welt", wie eine neue Gruppe bei ravelry heißt.
Jeden Monat wird ein anderes Land zum Thema - und soll auf vielfältigste Weise in ein Paar Socken
umgesetzt werden.
So was mag ich recht gerne und so habe ich mich beteiligt.
Kärnten - ist das erste Ziel. Sabine, die Moderatorin, hat in Wort und Bild ihren speziellen Einblick gegeben, vom Maltatal, vom Urlaub auf der Hütte, vom Kochen und vielem mehr. Rezepte werden präsentiert, Erlebnisse erzählt - Interesse und Urlaubsfreude geweckt.

Angeregt durch die Tannen um Sabines Hütte auf dem Maltaberg habe ich das Muster
"Tannenzweige", vor vielen Jahren von der Alpenfee entworfen, angeschlagen.
Das Muster ist ein reines Bündchenmuster - und wird umgeschlagen, wie bei Wandersocken.
Weil wir an Neujahr so schönen Schnee hatten, wurden es Schnee-Zweige.
 Der Rest ergab sich dann durch Überlegen, Probieren, Weiterstricken.

Den Schneezweigen folgte der Schnee.
Die eingestrickten Tannen heben sich gut ab..
Braun mit Sprengseln erinnert an die Bergbauern, die oft unter schwierigen Bedingungen nicht nur Grünlandwirtschaft, sondern auch Ackerbau oder wenigstens Gartenbau zur Selbstversorgung
betreiben. Im Winter, wenn kein Schnee liegt, ist ein solches Land einfach braun.
Ich denke hier an Maria, die hoch oben auf einem Kärntner Bergbauernhof wirtschaftet und die ich hier sehr herzlich grüße, ebenso wie alle anderen Leserinnen und Leser aus Kärnten und ganz Österreich. Es ist schön, was die virtuelle Welt möglich macht, wie wir uns weltweit austauschen können, uns inspirieren lassen und einandern bereichern mit der Vielfalt des Lebens auf dieser einen Erde.

Schließlich folgt dem Braun noch einmal Weiß, an der Spitze - und steht für die Schneeberge,
denn auch der Großglockner gehört ja nach Kärnten.
Ich hätte fast Lust bekommen, los zu reisen,
aber 1. fängt übermorgen die Schule (und damit das elende Aufstehen um viertel nach fünf....) an und 2. reise ich in den nächsten Minuten in ein ganz anderes Land, auf die Bahamas... auch das nicht real, sondern mit Hilfe von Büchern, Landkarten, Lied-und Liturgieheften....
Manche Leserin wird wissen, weshalb.

Eine kleinen Spaziergang habe ich heute aber unternommen, weg vom Schreibtisch, raus in den Wald, der sich herrlich grün und braun  mit kleinen weißen Resten präsentiert.

Und Wasser ... und Eis hat es dort auch.

Und schließlich noch die Fakten:
84 g Sockenwolle (50g Weiß; Reste in Grün und Braun)
Nadeln 2,75mm
Gr. 39

Freitag, 2. Januar 2015

Mein Schneeparadies....

will ich hier doch noch zeigen, obwohl der Schnee schon Schnee von vorgestern.... und vom letzten
Jahr ist.

 Geradezu geheimnisvoll - sind das Bäume oder Zwerge.... oder verwunschene Gestalten?
Diener und Dienerinnen der Schneekönigin?
 Fotografiert beim Silvesternachmittagsspaziergang,
aber schon in der Nacht setzte Tauwetter ein.
Schön und vergänglich.

Bunt und fröhlich...

... ist mein erstes Projekt 2015.
Selbstverständlich war das Meiste schon fertig; gestern habe ich das Schulterband fertig gestellt, die Teile zusammengenäht und heute gefüttert.
Als Futter fand sich in den Vorräten ein Rest mit gewebten Streifen, der genau reichte.
Die Tasche ist diesesmal aufgesetzt, mit zwei Knöpfen in Knallpink, die sicher auch noch im Dunkeln zu finden sind.
 Bärbels Linkliste (sehr zu empfehlen!
führte mich heute auf eine schöne Seite, von der ich den Taschenbaumler abgehäkelt habe. Als kleinen zusätzlichen Schmuck.

Alles ist wohlgelungen, auch das Nähen. Das freut mich sehr.

Zum Schluss die Daten:
210 g Catania-Baumwollgarn von SMC
Nadel 3,5mm

JURISTISCHES - Haftungsausschluss und Datenschutz / Impressum

Haftung für Inhalte


Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt.
Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte
können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.


Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für
eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.
Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht
verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu
überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige
Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der
Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon
unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem
Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei
bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte
umgehend entfernen.


Haftung für Links


Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren
Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese
fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte
der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der
Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung
auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige
Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente
inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte
einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen
werden wir derartige Links umgehend entfernen.


Urheberrecht


Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten
unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche
gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und
jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen
der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads
und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen
Gebrauch gestattet.


Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer
zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.


Datenschutz


Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name,
Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich
stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist,
soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.


Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B.
bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann.
Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht
möglich.


Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten
durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter
Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen.
Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte
im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails,
vor.


Quelle: eRecht24.de - Rechtsberatung von Anwalt Sören Siebert

Da ich zum Impressum verpflichtet bin, geschieht dies hier:
Ingrid Schiller - Albstr. 11 - 73066 Uhingen

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich keinerlei Werbung wünsche, insbesondere keine Telefonwerbung, egal zu welchen Zeiten. Gegen Missbrauch meines Impressums werde ich vorgehen und im Extremfall auch meinen Blog nichtöffentlich betreiben oder ganz schließen.