Donnerstag, 6. Dezember 2012

Das Lied Nummer 1....

...nicht nur in der Adventszeit, sondern im ganzen Kirchenjahr ist unumstritten dieses:
Macht hoch die Tür, die Tor macht weit,
es kommt der Herr der Herrlichkeit,
ein König aller Königreich, ein Heiland aller Welt zugleich,
der Heil und Leben mit sich bringt,
derhalben jauchzt mit Freuden singt:
Gelobet sei mein Gott, mein Schöpfer reich von Rat.

Früher war es die Nummer 6 im Evangelischen Kirchengesangbuch (EKG),
seit der letzten Gesangbuchreform steht es da, wo es hingehört: Am Anfang. Unter der Nummer 1.
Ein Gottesdienst am 1. Advent, der nicht mit diesem Lied begänne, nicht damit das Kirchenjahr eröffnen würde? Unvorstellbar! Selbst Schulkinder lernen dieses Lied noch auswendig, entweder als Hausaufgabe, oder einfach durch häufiges Mitsingen.
Es ist einer dieser Texte, die durch Jahrhunderte führen und tragen; die Leben begleiten und stützen können.
Weltkulturerbe.

Es gibt wunderbar gesungene Choralsätze zu diesem Lied. Früher habe auch ich im Kirchenchor gesungen, solange es einen solchen in meinem Dorf noch gab.
Heute singe ich in der Gemeinde kräftig mit, außer ich bin so hustengeplagt wie dieses Jahr; noch geht gar nix, die Lunge bedarf dringend der Schonung.

Statt zu Singen verrate ich jetzt  einen meiner unerfüllbaren Wünsche. Käme einmal die gute Fee daher und würde mir einen Wunsch freistellen, und zwar einen, der nur mich betrifft, nicht meine Familie, nicht die Welt, nicht dass endlich Frieden einkehre oder der Hunger aufhören würde ..... nein, nur für mich, ja dann,
nein, dann würde ich mir keinen Berg von Wolle wünschen, keine schöne Wanderreise  und auch nix anderes, sondern -
einmal, ein einziges Mal die Oberstimme in dem wunderbaren Choralsatz zu "Macht hoch die Tür-",
(von dem ich jetzt gar nicht weiß, wer ihn komponiert hat; aber die Kirchenchorsängerinnen und -sänger unter euch wissen das sicher) singen zu können. Ein einziges Mal nur.
Dafür ist meine Stimme nicht auslegt. Solche Höhen erklimmt sie einfach nicht. Der Wunsch wird wohl nicht in Erfüllung gehen.
So bleibt es beim fröhlichen Singen der Melodie dieses wunderbaren Liedes, hoffentlich auch noch mal in diesem Advent.
Danke. Das reicht.

Das Thema dieses Liedes lehnt sich an den 24. Psalm im Alten Testament:
Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch,
dass der König der Ehren einziehe.
Christen deuten dies auf Jesus, dessen Kommen wir erinnern und auch erwarten. Bis heute.

Vielleicht kommt daher auch unser Adventsbrauch, unsere Treppen und Türen adventlich-festlich zu
schmücken. Bei mir bescheiden wie immer, dieses Jahr noch magerer, weil ich mich einfach nicht hinauswage in Schnee und Sturm.
Nur die Sternenkette habe ich - gut eingepackt - angebunden.

Gesehen habe ich diese Kette vor einigen Wochen auf verschiedenen Blogs - verschiedenen Sternenmuster finden sich überall im www., und einen hatte ich sogar im Wäscheschrank, den roten.
Gehäkelt sind sie aus Catania Baumwollgarn und verbrauchen alles in allem 40g Garn.

Zum Schluss noch eine besondere Freude.
Auch ich habe einen Adventskalender und zwar den "Anderen Advent". Heute, am Nikolaustag, war eine CD eingelegt.
Und was für eine: 6 Klassische Kirchenlieder, vor allem Advent...
aber gaaaanz anders: Saxophon, Klavier, Mundharmonika ... und eine Männerstimme, die die Lieder ganz anders als gewohnt gesungen hat.  Nichts Liebliches, sondern Klarheit, Präzision, Herausforderung ...
Aufforderung zum Hören und Wahrnehmen. Auch so ist der Advent.

Natürlich war auch das Lied Nr. 1 dabei, am Anfang.
Komm, o mein Heiland Jesu Christ, 
meins Herzenstür dir offen ist. 
Ach zieh mit deiner Gnade ein; dein Freundlichkeit auch uns erschein.
Dein Heilger Geist uns führ und leit den Weg zur ewgen Seligkeit.
Dem Namen dein, o Herr, sei ewig Preis und Ehr.

Kommentare:

seelenruhig hat gesagt…

Dein Post über das Singen und den Herzenswunsch rührt mich sehr!
Just gestern erzählte ich jemandem, dass ich, wenn ich mieder zur Welt komme, Auf jeden Fall meine Stimme ausbilden lasse und gerne Jazzsängerin werden will.
Ist doch was - oder?!

Von Herzen eine gute Besserung für dich!

Ellen

Ina hat gesagt…

Den Kalender & die CD haben wir auch. ;-)
Ich hatte bisher nicht die Muße / Stimmung mich mit dem Text & der CD zu beschäftigen - das werde ich jetzt einfach sofort nachholen.
LG Ina

Natas Nest hat gesagt…

Wunderschön, diese Ketten! Häkelsterne gefallen mir immer wieder :-)

JURISTISCHES - Haftungsausschluss und Datenschutz / Impressum

Haftung für Inhalte


Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt.
Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte
können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.


Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für
eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.
Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht
verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu
überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige
Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der
Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon
unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem
Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei
bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte
umgehend entfernen.


Haftung für Links


Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren
Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese
fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte
der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der
Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung
auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige
Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente
inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte
einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen
werden wir derartige Links umgehend entfernen.


Urheberrecht


Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten
unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche
gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und
jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen
der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads
und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen
Gebrauch gestattet.


Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer
zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.


Datenschutz


Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name,
Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich
stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist,
soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.


Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B.
bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann.
Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht
möglich.


Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten
durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter
Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen.
Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte
im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails,
vor.


Quelle: eRecht24.de - Rechtsberatung von Anwalt Sören Siebert

Da ich zum Impressum verpflichtet bin, geschieht dies hier:
Ingrid Schiller - Albstr. 11 - 73066 Uhingen

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich keinerlei Werbung wünsche, insbesondere keine Telefonwerbung, egal zu welchen Zeiten. Gegen Missbrauch meines Impressums werde ich vorgehen und im Extremfall auch meinen Blog nichtöffentlich betreiben oder ganz schließen.