Dienstag, 15. März 2011

So manches...

... treibt mich und viele um in diesen Tagen;
Gesetze der Natur ("normal" wenn wir auf die Geschichte unseres Planeten sehen) auf der einen,
menschliches Leid auf der anderen Seite; Tausende und mehr, und doch jedes Leben ein Einzelnes; zerstört,
ausgelöscht, getroffen, beschädigt. Das Bild dieser lieben japanischen Mutter, die in der Welle die Hand ihrer Tochter verloren hat ... und hofft, dass sie angeschwemmt wurde ... und lebt - auch mich lässt es nicht los.
... Auch ich erinnere mich, wie das war vor 25 Jahren, strahlender Sonnenschein nach vergiftetem Frühlingsregen...
... die Welt schaut nach Japan und in Nordafrika freut sich einer, dass alle wegsehen...
... und dann noch die vielen anderen, die, die keiner sieht; die, die in Chile und Haiti immer noch an den Folgen leiden, wo Hilfe verebbt oder nicht ankommt oder nicht möglich ist...
.... oder Straßenkinder in Accra, die unseren Elektromüll auf großen Halden vor der Stadt durchwühlen, den Kunststoff abschmelzen um an ein bisschen Metall zu kommen, um Geld zu haben für die nächste Mahlzeit;
aber wir, wir haben sauber und sauberen Gewissens unseren Müll entsorgt....
... und dann ist da noch so viel an persönlichem Leid, überall, hier in meiner Nähe und anderswo, "normales" Leid, und doch jedes Mal eine ganze Welt, die zerbricht...

Kann frau da noch stricken, fotografieren, erzählen, noch bloggen....

Ja, ich halte dagegen! Im Tun des Alltäglichen liegt Kraft! Im Aufstehen, Losgehen, Festhalten ... das mehr ist und etwas ganz Anderes als Resignieren. Es ist kein Wegschauen. Viele Gedanken treiben mich um, je katastrophaler die Botschaften werden... auch ich habe keine Antwort parat ... es sind Fetzen, Erinnerungsfetzen.
Einer ist der vom Apfelbäumchen, von dem Luther sagte, dass er es pflanzen würde, wenn er wüsste, morgen würde die Welt untergehen. Morgen! Noch einen Tag Zeit! Das macht Angst! Und doch: Das Apfelbäumchen ... eine Botschaft ... dieser Satz ein Ruf ... auch ein Weckruf.
"Wacht auf, die ihr schlaft!" Auch das ein Fanal.
Ja, ich werde, so lange meine Hände Kraft haben, weiterstricken und häkeln, die Fäden vernetzen und manchen Gedanken dabei spinnen, manches verdichten und manche Klarheit gewinnen ... im Tun meiner Hände und im Fließen meiner Gedanken...
und ich werde es zeigen und will suchen nach Schönheit, die ein Abbild derjenigen Schönheit ist, die trotz allem eine ganz tiefe Schicht des Lebens bildet.
Dennoch!

Kommentare:

kreativberg hat gesagt…

Welch wahre Worte. Einen lieben Gruß. maria

Lavendelmaschen hat gesagt…

Wunderbar geschrieben! Ich möchte mich Dir anschließen.
Liebe Grüße,
Moni

. hat gesagt…

Mir kommen die Tränen beim Lesen.

ich finde für mich keinen Weg, damit umzugehen, außer meine kleine Familie, die Kinder, die mich brauchen.

>Einen lieben Gruß Anni

Brigitte hat gesagt…

Für den Moment bin ich zwar nicht untätig, aber - ich möchte jetzt einfach eine Weile ruhig sein. Auch das braucht es.

Eine Handarbeit hat auch eine beruhigende Wirkung und der tägliche Weg muss weitergegangen werden. Auch daraus tritt man gestärkt hervor. Und geht weiter.

Lieben Gruss, Brigitte

It´s my Life hat gesagt…

Da kann ich auch nur sagen "welch wahre Worte"....manches oder vieles kann man einfach schlecht in Worte fassen, mit der ganzen Entwicklung in Japan komme ich mir im Film vor, irgendwie ist es doch unfassbar ...
und auch mir geht es so, wenn ich handarbeite dann kann ich abschalten und Kraft für Neues sammeln.

Liebe Grüße und einen schönen Tag
Irene

herbst-zeitlos hat gesagt…

Liebe Ingrid!
Danke für diese Worte. Auch ich fahre fort in meinem täglichen Tun ... meine Gedanken schweifen jedoch wie immer angesichts solchen Leids öfter als sonst ab.
Manchmal denke ich, wir Menschen brauchen vielleicht gelegentlich solche Ereignisse, um uns darauf zu besinnen, wie "klein" wir doch eigentlich sind.
Auch mein Symbol ist Luthers Apfelbäumchen und es rüttelt mich immer wieder mal auf ... z.B. gerade jetzt, wo ich einen guten Freund verloren habe und die ganze Situation eher hoffnungslos scheint.
Liebe Grüße, Christa

Butterfly Dreams hat gesagt…

Liebe Ingrid,

einfach "nur" Danke für diese tief berührenden Worte und Gedanken.
Und ein tief empfundenes JA!

Herzliche Grüße
Barbara

ilona hat gesagt…

hallo!

das hast du sehr schön geschrieben! und mir aus dem herzen, denn wie du sagst, man muss dem ganzen schönes gegenhalten, schönes, das positive schwingungen erzeugt und hoffnung. denn die hoffnung darf nicht ausgehen!

danke und ganz liebe grüße
ilona

Hillside Garden hat gesagt…

Ich stimme dir zu - in allem was du sagst.

Sigrun

Tine hat gesagt…

Danke für diese wundervollen Gedanken und Worte. Sie berühren mich tief.
LG
Tine

JURISTISCHES - Haftungsausschluss und Datenschutz / Impressum

Haftung für Inhalte


Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt.
Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte
können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.


Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für
eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.
Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht
verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu
überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige
Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der
Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon
unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem
Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei
bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte
umgehend entfernen.


Haftung für Links


Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren
Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese
fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte
der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der
Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung
auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige
Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente
inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte
einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen
werden wir derartige Links umgehend entfernen.


Urheberrecht


Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten
unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche
gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und
jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen
der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads
und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen
Gebrauch gestattet.


Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer
zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.


Datenschutz


Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name,
Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich
stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist,
soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.


Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B.
bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann.
Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht
möglich.


Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten
durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter
Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen.
Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte
im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails,
vor.


Quelle: eRecht24.de - Rechtsberatung von Anwalt Sören Siebert

Da ich zum Impressum verpflichtet bin, geschieht dies hier:
Ingrid Schiller - Albstr. 11 - 73066 Uhingen

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich keinerlei Werbung wünsche, insbesondere keine Telefonwerbung, egal zu welchen Zeiten. Gegen Missbrauch meines Impressums werde ich vorgehen und im Extremfall auch meinen Blog nichtöffentlich betreiben oder ganz schließen.