Sonntag, 29. März 2009

The Beauty and the Twist...

... lautet Margrets KAL.
Jede Woche ein neues Teilstück, eine neue Finesse.
Diesesmal war es der Abschluss der Ferse, dem sich dann der Fuß anschloss.

Eine völlig neue, noch nie gestrickte Fersenvariante, die "Blattferse".
Da bin ich immer etwas skeptisch, denn häufig "rutschen" mir die Fersen, obwohl ich einen hohen Spann habe.

Vorsorglich habe ich die von Margret angegebene Variante mit der geringeren Fersenzahl gewählt -
mutig vorangestrickt, probeweise reingeschlüpft und siehe da: sie passt perfekt.
Auch vom Garn bin ich nach wie vor begeistert.
Weil das Fußmuster schon vom Schaft bekannt ist,
und weil es außerdem in sich völlig logisch und sinnvoll aufgebaut ist,
musste diesmal viel weniger aufs Blatt geschaut werden. Es ging schnell voran.
Nun fehlt nur noch die Spitze.
Da ich die Fußlänge fast erreicht habe und strammsitzende Socken mag, muss ich sehen, wie lang Margrets Variante
werden wird. Aber das wird sich finden.

Und so habe ich trotz heftiger Erkältung den Tag genossen;
und außerdem: Mein großes Kind ist wohlbehalten zurück,
mit Erfahrungen und Erzählungen und einem Koffer voll afrikanischer Schätze.
Davon später mehr!
Posted by Picasa

Freitag, 27. März 2009

Akwaaba-Welcome-Herzlich Willkommen


Der kleine blaue Elefant, das Dalapferd und mein großes Kind
fliegen heute nacht zurück,
aus Ghana,
dem Land, wo es Elefanten gibt und vieles, vieles mehr...
... voller Eindrücke und Erfahrungen
... und mit viiieel Gepäck...
Ich freu mich so!
Deshalb: Akwaaba - Welcome - Herzlich Willkommen

Das Herz in der Mitte ist gestickt nach einer dieser schönen kleinen französischen Vorlagen.
Sie findet sich hier.
Der Rest zugefügt, gestickt 3 fädig auf Lugana von Zweigart,
Stoffe aus meinem reichen Fundus.
Und Vorfreude hat mir die Nadel geführt, bei jedem Stich!!!
Posted by Picasa

Steckelesfiaß....

...nennt man im Schwäbischen lange, schlanke (Männer)beine mit eher schmaleren Waden!
Socken sollten diese schlanke Eleganz betonen und keineswegs schlottern!
Hier nun ist mir hoffentlich das dafür perfekte Paar gelungen:
- Größe 45/46
- Anschlag: 60 Maschen
- Ein seitliches Zopfmuster
(2 li, 6re, die nach je 5 R. verzopft werden, 2 li) gibt zusätzlich Halt!
- Farbe: mehr grau als braun, die Vergrößerung zeigt sie besser!
- Gewicht: 77g
- Wolle: Rödel Sport-und Strumpfwolle Jacquard-Color
Ein Kommentar zur Wolle:
Sie hat mich sehr begeistert: füllig und flauschig, etwas dicker, so wie ich sie eigentlich mag;
oft ist mir Sockenwolle zu dünn! Diese nicht! Schade nur, dass alle Filialen in meinen Nachbarstädten seit Jahren geschlossen haben....
Posted by Picasa

Mittwoch, 25. März 2009

Angestrickt und aufgespannt...


... zeige ich heute ausnahmsweise einen halbfertigen Socken.
Ich nehme teil am KAL "The Beauty and the Twist", den Margret organisiert und für den sie dieses Sockenmuster
entworfen hat.
Viele, viele kleine Verkreuzungen und Verschränkungen bilden das Muster; anspruchsvoll, aber so gut durchdacht und logisch,
dass kein Lineal zum Ablesen des Musters nötig ist. So mag ich es!!
Und diesmal habe ich sofort die richtige Wolle gewählt, jeansblau mit einem winzigkleinen Farbverlauf!

Here you see the first two parts of "The Beauty and the Twist", a KAL who is organizised by the designer of the pattern,
Margret.
A lot of twists and twists and twists dominate the pattern, which is nice to work.
And I am happy that I have chosen at first time a good yarn for this pattern, solid denim blue!
Posted by Picasa

Samstag, 21. März 2009

Einfach nebenbei...


... und immer mal wieder ...
sind diese Socken entstanden.
Wolle: dibadu, candleflame, errätselt und gewonnen bei der Alpenfee
wunderbar im Griff und beim Stricken, schön flauschig
Bündchen: ein ganz kleiner Rollrand, nur 5 Reihen glatt rechts -
und der gefällt mir sehr, besser als der normale Rollrand -
anschließend 15 Reihen 1 re-1li
Schaft:
5re-1li
Anschlag: 60 M
Größe: 39
Gewicht
: 66g
wunderbar leuchtende Farben in Orange, Braun, Schwarz und winzigen gelben Tupfen!
Einfach schön!
Da meine Geschenkekiste groß und noch fast leer ist, wandern sie da vorläufig hinein!

Und mehr ist nicht zu sagen....

.... oder doch:
Da heute morgen die 20000 Besucherin meinen Blog besucht hat,
will ich das zum Anlass nehmen,
mich ganz herzlich bei all diesen Besucherinnen und vielleicht auch Besuchern
bedanken,
die immer wieder Interesse zeigen, reinschauen, weitergehen,
denen das eine oder andere gefällt,
die vielleicht die eine oder andere Idee mitnehmen,
die immer wieder auch freundliche, wohltuende Worte finden.

Danke!
Posted by Picasa

Mittwoch, 18. März 2009

Warum frau beim Sticken....

...wenigstens die Fäden bei Tageslicht auswählen sollte....
zeigt leider dieses kleine Bild:
Das Grün der Buchstaben viel zu hell, aber aufziehen wollte ich auch nicht mehr...
Ansonsten gefällt mir dieses kleine Bild sehr gut.
Es hat riesigen Spaß gemacht.
Die Stickerei war an zwei Abenden fertig.
Die Vorlage stammt von Mausimom, bei der ich mich dafür sehr herzlich bedanke.
Der Ostervogel ist das neueste Exemplar ihrer Freebies und ist Teil einer ganzen Vogelschar.
Ebenfalls bedanke ich mich bei Anja und Barbara für ihre Hinweise zum Sticken,
die mir hilfreich sind, sowie die Kommentare zu den waldgrünen Stulpen.
Posted by Picasa

Montag, 16. März 2009

Anfrage...

Anfrage...
... an die Stickerinnen unter meinen Leserinnen:
Gerne würde ich wieder etwas mehr sticken, Kreuzstich vor allem.
Ich habe nun zwar gefühlte 1001 alte und neuere Handarbeitszeitschriften, aber:
In vielen eurer Blogs sehe ich diese tollen Kleinigkeiten: Pinkeeps, Biscornus, Ornaments....
und kann mich oft gar nicht satt sehen;
lese von SALs und Challenges und, und , und...

Gibt es da vielleicht ein Grundlagenwerk - ob im I-net oder als Buch, evtl. sogar auf Deutsch?
Wo vielleicht beschrieben wird, wie diese Pinkeeps und Biscornus... angefertigt werden?

Für alle Tipps und Hinweise bin ich sehr dankbar,
entweder hier als Kommentar oder sci.migy@yahoo.de

Danke! Merci! Thankyou!

Sonntag, 15. März 2009

Schon wieder pfeift ein kalter Wind...

... da ist es gut, dass auch ich endlich Handstulpen habe.
Wer Anregungen für Stulpen sucht, schaut am Besten bei Rina.
Nach ihrer Anleitung ist dieses Stulpenpaar entstanden.
Am Schaft ganz einfache Verkreuzungen, dann glockig weit.
Zusätzlich habe ich je 1 Häkelblume (meine ersten selbstgehäkelten!) aufgenäht und die Mitte mit einem schönen Silberknopf betont.
Das ganze wiegt 40g.
Die Wolle war ein ur-ur-alter grüner Strang, ohne Etikett,
nicht ganz-farbecht.
Deshalb schwimmen sie gerade im Wasser und kommen dann auf die Heizung.
Bis zum Nachmittag sollen sie trocken sein.
Posted by Picasa

Samstag, 14. März 2009

Farbe: Moosgrün

Farbe: Moosgrün, kombiniert mit Orange
Material: Moos und Stein
Herkunft des Steins: Afrika, dort zum Osterei verarbeitet
Gekauft: Im Eine-Welt-Laden
Eine kleiner Gruß aus Afrika und nach Afrika! In ein Land, wo es Elefanten gibt!

Greetings from and to Africa, in a country with many elephants!
Material: Moose and Stone
Colour: Green like Moose
Direction: From South to North, from North to South
Posted by Picasa

Freitag, 13. März 2009

Feenwald ....

... nannte die Alpenfee das Sockenmuster, das sie als Monatsmuster September für die Socken-Kreativ-Liste
hatte.
... Feennebel
... nannten es meine Kinder, wenn feine Nebelschwaden im Tannenwald festhingen und drum rum alles klar war.
Bereits im September wusste ich genau,
welches Garn ich für diese Socken verwenden würde,
nämlich dieses!
Das Muster, das die Alpenfee entworfen hat,
ist durchaus anspruchsvoll. Und das ist nur recht.
So schnell nebenher strickt es sich nicht, aber mit etwas Konzentration ist es eine tolle Sache.
Rechts-Links-Passagen werden immer wieder ineinandergefädelt und miteinander verzopft.
Es ist ein liebevoll ausgedachtes Muster und eine schön ausgearbeitete Anleitung.
Danke, liebe Alpenfee.
Die Wolle nun:
- aus Schurwolle-Seide-Bambus von Sheepaints
- wunderbar weich und eine Idee dicker als üblich
- gestrickt mit Nadeln Nr. 2,75
- Größe 39
- Gewicht 77 g
Weil dieser schöne Wollstrang aber 108 g wog,
blieben noch 30 g für diese Restesocken,
gestrickt mit 44 Maschen, einfach gradaus!
Sie sind heute schon auf die Rauhe Ostalb hochgewandert,
wo immer noch Schnee liegt, in ein Haus mit 4 kleinen Buben.
Einem werden sie schon passen!

Aber, aber:
so schön sie sich stricken ließen, so schlecht ließen sie sich fotografieren.
Grün, graubraun und blau -
alles in gedämpften Farben, in natura irgendwo zwischen der Detailaufnahme und den Kindersocken.

Aber:
Sie passen perfekt zur Anregung des Projects Spectrum:
Norden - Grün - Steine - Erde

Und somit ist dies mein erster Beitrag zu diesem Project!
Posted by Picasa

Project Spectrum - in Grün


Gesehen bei Jana und Ljolja
reizt es mich mitzumachen beim Project Spectrum, das Lolly schon mehrmals initiiert hat.
Farben soll bewusst wahrgenommen werden,
umgesetzt, verbunden mit allerlei anderem, kreativ weitergeführt...
Alles ist möglich, alles ist offen.

Diesesmal nun stehen die Himmelsrichtungen im Mittelpunkt des Spectrums.
Gestartet wurde der erste Teil des Projects bereits am März.
Im März und April ist Grün die Farbe des Spectrums.
Grün ist eine Farbe mit vielen Schattierungen:
Moosgrün, Flaschengrün, Tannengrün, Hellgrün, Dunkelgrün, Graugrün, Blaugrün, Gelbgrün,
Maigrün, Lindgrün ...
Auch das Meer leuchtet manchmal Grün.
Grün mischt sich aus Blau und Gelb; je nach Anteil dieser Farben geht es eher ins Blaugrün/Kühle oder Gelbgrün/Warme.
Grün bietet viele Möglichkeiten.
Es ist die Farbe, die wir - letztlich sogar an schneefreien Winter - als Hauptfarbe der Natur
wahrnehmen.

Im Project Spectrum nun ist es das noch eher etwas verhaltene Grün, das im Mittelpunkt
steht.
Grün wird mit verschiedenem assoziativ verbunden.
Deshalb hier Lollys Anregung:

NORTH (March/April)
Color: Green
Material: Stones/Gems/Rocks
Season: Winter
Element: Earth


Gerade diese Assoziationen bieten Raum und Möglichkeit zur kreativen Umsetzung.
Materialien und Ideen sind reichlich vorhanden, einiges ist auch schon umgesetzt.
Davon vielleicht heute noch mehr.









Mittwoch, 11. März 2009

TRAUER


Winnenden und Wendlingen:
Ein Ort des Lernens und Lachens,
ein Ort des Lebens
ist zur Falle und zum Ort des Todes geworden.
Trauer und Entsetzen wollen uns die Sprache rauben.
Aber Schule muss und soll ein Ort des Lebens bleiben.
Dafür treten wir ein, traurig, aber in Demut, mit dienendem Mut!
Posted by Picasa

Dienstag, 10. März 2009

Noch einmal: Schneeglöckchen

Manchmal weiß frau gar nicht,
was sie so in ihren Schränken und Truhen lagert, hegt und pflegt.
Klar, wußte ich um diese Decke,
vorfrühlings-zart in Schattenstich und Fangstichen;
weiß, grün und veilchen-violett -
aber dass da auch Schneeglöckchen mit im Sträußchen sind -
war eine schöne Überraschung.
Deshalb zeige ich diese Decke, gestickt vor etwa 15? Jahren,sehr gerne,
ein weiterer Baustein im Projekt!
Aber: Wann wird es endlich, endlich Frühling?

Posted by Picasa


Mit diesem kleinen, feinen Frühlingsstrauß
bedanke ich mich bei allen, die hier in den letzten Tagen vorbeigeschaut haben,
besonders für die Kommentare zum Autal und zum letzten Sockenpaar nach Mojo-Art.

Sonntag, 8. März 2009

Da bin ich aber gespannt....

.
... habe ich gedacht,
als ich vor etwa einem Jahr einige Resteknäuel handgefärbter Wolle ersteigert habe.
Außer den Resten lag auch noch ein ungewickelter Strang bei:
kräftig-bunte Farben: blau, rot, orange und türkis. Gefallen hat mir der Strang eigentlich nicht.
Neulich habe ich den Strang gewickelt - und siehe da,
plötzlich war das ein ganz anderes Bild, interessant und spannend.

Letzte Woche habe ich ihn angestrickt,
aufgeribbelt, weil das Muster verschluckt wurde.
Da fielen mir Socken ein, die gerade in vielen Blogs zu sehen sind, die Mojos.
Nicht nachgestrickt, nur inspiriert habe ich mich an dieses Muster gemacht,
rechtslinks-Passagen, glatt rechts, glatt links,
wie üblich die Herzchenferse und die Rundspitze.

Jetzt sind sie fertig, wiegen 60g (weil die Wolle recht dünn ist),
sind mit 60 M für Größe 39 angeschlagen.
Eigentlich sollten sie in die Geschenkekiste,
aber bereits nach dem ersten Socken waren sie -
auf Schwäbisch- "verstellt".
Mein Sohn äußerte keineswegs den Wunsch sie zu tragen,
was auch unmöglich wäre. Nein, er will sie verschenken -
und seine Augen funkeln dabei!
Posted by Picasa

Dienstag, 3. März 2009

Sich Gutes gönnen....


Sich das Gute gönnen, das uns zugedacht ist -
das war ein wichtiger Gedanke in der Predigt zur Ordination meiner jungen Kollegin,
für die ich die schwarzen Talarsocken gestrickt habe.
Sich das Gute gönnen, das uns zugedacht ist -
ist gar nicht immer so einfach. Oft überwiegt das Schwere, das Dunkle, das Hoffnungzerstörende;
nicht immer hätte ich diesen Satz mitsprechen können.
Gutes sehen - erfordert manchmal genaues Hinsehen,
es sich zu gönnen, erfordert Mut.

Heute habe ich mir auf dem Heimweg von der Arbeit Zeit gegönnt,
eine gute Stunde mit einem Ziel.
Ob die Märzenbecher schon blühen? Und wieviel Wasser gerade über die Autalfälle strömt?
So ganz blühen sie noch nicht, die Frühlingsknotenblumen.
Da braucht es noch einige warme Tage.
Und doch: statt des Blütenteppichs - ein Häuflein schwarze Erde,
die sich durch dürres Laub wölbt und schiebt und drängt.
darüber schmal und zaghaft grüne Stiele, noch fest geschlossen die Knospe.
Es wird werden!

Schneeschmelze auf der Alb heißt unter der Kante: viel Wasser;
die Bäche im Tal haben schon erahnen lassen,
was da von weit oben nach unten rinnt und fällt und rinnt und fließt!


Sich Gutes gönnen, das Gute nehmen,
da hat mir auch Jane etwas zugedacht,
diesen Award:




Wofür steht der "Let's Be Friends" Award:
"Diese Blogs sind überaus zauberhaft. Diese netten Blogger versuchen Freunde zu finden und zu sein. Sie sind nicht darauf aus sich selbst als die Größten darzustellen. Unsere Hoffnung ist, dass wenn das Band dieses Preises weitergereicht wird mehr Freundschaften weitergereicht werden

Dass Jane an mich gedacht hat, freut mich ganz besonders.
Ich kenne ihren Blog noch nicht lange und bewundere ihn doch sehr.
Und dass sie meinen Blog freundlich und zauberhaft findet, wusste ich nun gar nicht.
Um so größer ist die Freude.
Jane hat es mir freigestellt, ihn weiterzugeben oder "mich still feiern zu lassen".
Ich werde letzteres wählen,
weil ich mich jetzt nicht dem Zwang aussetzen will,
auswählen zu müssen unter all den vielen Blogs, die mir immer wieder Anregung und Freude bieten.
Ich werde einfach still das Gute, das damit verbunden ist, genießen.
Danke, liebe Jane!

Posted by Picasa

Montag, 2. März 2009

Gäderstutzen und die Farbe Rosa

Andrea wollte wissen, was Gäderstutzen sind.
Als bekennende Schwäbin weiß ich das natürlich - und habe bei diesem Rätsel einen Wollstrang gewonnen.
Andrea hat auf meinen Wunsch extra gefärbt - und zwar pink, rosa und braun.
Bei diesem Wunsch habe ich an eine ganz besondere, fröhliche junge Frau gedacht,
die die Farbe rosa sehr liebt.
Und das ist dabei herausgekommen:
braun und pink wechseln sich in braven kleinen Ringeln ab -
rosa dagegen setzt großzügige Spiralen! Perfekt! Und nochmals danke an Andrea!

Und weil diese fröhliche junge Frau 20 Jahre warten musste, bis sie Schwester wurde,
bekommt auch das kleine Brüderle Söckchen -
und zwar in der 2. Lieblingsfarbe: Lila.
Bei dieser Wolle handelt es sich um jene berühmte schwarz-weiß Wolle aus einem alten Opal-Abo
(die letzthin wohl so oder ähnlich im neuen Abo auftauchte),
die ich im vergangenen Frühjahr einer radikalen Färbekur unterzogen habe.
Und fast, aber nur fast ist sie jetzt auch verstrickt!
Die Schwestersocken sind mit 60 M angeschlagen, Rollsaum und re-li-Bündchen, dann 5re, 2li
und wiegen in Gr. 39 genau 71 g.
Die Brüderles-Socken dagegen: nur 40 M, Gr. ?, Gewicht: 20g
Posted by Picasa

JURISTISCHES - Haftungsausschluss und Datenschutz / Impressum

Haftung für Inhalte


Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt.
Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte
können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.


Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für
eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.
Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht
verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu
überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige
Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der
Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon
unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem
Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei
bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte
umgehend entfernen.


Haftung für Links


Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren
Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese
fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte
der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der
Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung
auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige
Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente
inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte
einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen
werden wir derartige Links umgehend entfernen.


Urheberrecht


Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten
unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche
gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und
jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen
der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads
und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen
Gebrauch gestattet.


Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer
zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.


Datenschutz


Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name,
Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich
stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist,
soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.


Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B.
bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann.
Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht
möglich.


Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten
durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter
Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen.
Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte
im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails,
vor.


Quelle: eRecht24.de - Rechtsberatung von Anwalt Sören Siebert

Da ich zum Impressum verpflichtet bin, geschieht dies hier:
Ingrid Schiller - Albstr. 11 - 73066 Uhingen

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich keinerlei Werbung wünsche, insbesondere keine Telefonwerbung, egal zu welchen Zeiten. Gegen Missbrauch meines Impressums werde ich vorgehen und im Extremfall auch meinen Blog nichtöffentlich betreiben oder ganz schließen.